Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Zuviel Wind: Einzelwettkampf statt Staffel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski nordisch  

Zuviel Wind: Einzelwettkampf statt Staffel

15.03.2014, 12:30 Uhr | dpa

Falun (dpa) - Der böige Wind hat die Organisatoren des Weltcup-Finals in der Nordischen Kombination im schwedischen Falun zu einer Programmänderung gezwungen.

Da am Samstag kein Springen möglich war, wurde statt der vorgesehenen Staffel-Entscheidung der für den Sonntag vorgesehene Einzelwettkampf vorgezogen. Für diesen wurde der provisorische Wettkampfsprung vom Freitagabend herangezogen. Diesen hatte Weltcup-Sieger Eric Frenzel für sich entschieden.

Der Oberwiesenthaler geht mit zwei Sekunden Vorsprung auf den Japaner Akito Watabe in den 10-Kilometer-Lauf. Dritter ist der Norweger Thomas Kjelbotn, der sieben Sekunden nach Frenzel in die Loipe geht. Auch Johannes Rydzek als Siebter mit 21 Sekunden Rückstand ist sehr gut platziert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal