Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Zu starker Wind stoppt Kombinierer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski nordisch  

Zu starker Wind stoppt Kombinierer

16.03.2014, 18:14 Uhr | dpa

Zu starker Wind stoppt Kombinierer. Hermann Weinbuch ist der Trainer der deutschen Kombinierer.

Hermann Weinbuch ist der Trainer der deutschen Kombinierer. Foto: Patrick Seeger. (Quelle: dpa)

Falun (dpa) - Zu starker wind hat am Sonntag zur Absage der Mannschaftsentscheidung beim Weltcup der Nordischen Kombinierer im schwedischen Falun geführt. Nach mehrmaliger Verschiebung sagte die Jury das Springen von der kleinen Schanze ab.

Damit steht die deutsche Mannschaft als Sieger im Nationencup fest. Das Team von Bundestrainer Hermann Weinbuch hatte vor dem letzten Saison-Wettbewerb 98 Punkte Vorsprung auf Norwegen und holte sich damit den Gesamtsieg. Die Gesamtwertung im Einzelweltcup hatte sich bereits zuvor Olympiasieger Eric Frenzel aus Oberwiesenthal vor dem Oberstdorfer Johannes Rydzek gesichert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017