Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Deutsche Rodler feiern zwei Siege in Calgary

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arndt siegt im Viererbob  

Deutsche Rodler bauen ihre Erfolgsserie aus

13.12.2014, 21:38 Uhr | dpa

Deutsche Rodler feiern zwei Siege in Calgary. Natalie Geisenberger siegt auch in Calgary. (Quelle: AP/dpa)

Natalie Geisenberger siegt auch in Calgary. (Quelle: AP/dpa)

Natalie Geisenberger sowie die Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken sind in dieser Rodel-Saison nicht zu schlagen: Die beiden deutschen Schlitten setzten sich auch bei der dritten Weltcup-Station im kanadischen Calgary gegen die Konkurrenz durch. Olympiasiegerin Geisenberger gewann vor zwei Kanadierinnen. Bei den Doppelsitzern feierte der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) durch Eggert/Benecken und Tobias Wendl/Tobias Arlt wie schon in Lake Placid einen Doppelerfolg.

"Ich bin jetzt richtig glücklich, vier Siege vor Weihnachten errungen zu haben. Das macht Mut für die weiteren Rennen", sagte Geisenberger. Die 26-Jährige gewann vor den beiden Kanadierinnen Alex Gough und Arianne Jones. "Eine Alex Gough zu schlagen ist schon schwer genug, aber eine Alex Gough in Calgary zu besiegen, ist schon etwas ganz Besonderes." Die Olympia-Vierte von Sotschi hatte auf ihrer Heim-Bahn das Saisondebüt gegeben und war nach zwei Läufen knapp sechs Hundertstelsekunden langsamer als Geisenberger.

Hinter den drei Erstplatzierten landeten Tatjana Hüfner, Anke Wischnewski und Dajana Eitberger auf den Plätzen vier bis sechs. Hüfner verpasste erstmals in ihrer Karriere das Siegerpodest in Calgary, wo sie bisher insgesamt fünfmal gewinnen konnte.

Eggert sieht noch Steigerungspotential

Neben Geisenberger sind auch Eggert/Benecken im nacholympischen Winter noch ungeschlagen. Das Duo aus Thüringen holte damit aus den ersten Saisonrennen die Maximalpunktzahl von 400 Zählern. "Das ist das Ergebnis von viel Arbeit, die wir im Sommer geleistet haben. Wir sind immer noch sehr im Materialbereich am Tüfteln", erklärte Eggert. Und dabei könnte es seinen Worten nach sogar noch besser laufen: "Ganz sauber sind unsere Fahrten auch nicht, da kann man schon noch etwas verbessern."

Viererbob-Weltmeister Arndt gewinnt Weltcup-Auftakt

Einen Start nach Maß erwischte Maximilian Arndt: Der Viererbob-Weltmeister fuhr mit den unerfahrenen Kevin Korona und Ben Heber sowie mit der Leihgabe Joshua Bluhm von Pilot Manuel Machata. Trotz der nur mittelmäßigen Startzeiten zeigte Arndt sein ganzes fahrerisches Können auf der schwierigen Bahn am Mount van Hoevenberg und verwies den Russen Alexander Kasjanow nach zwei Läufen mit nur einer Hundertstelsekunde auf Rang zwei. Dritter wurde der Lette Oskars Melbardis.

Zweierbob-Auftaktsieger Francesco Friedrich stürzte im zweiten Lauf, nachdem er auf Platz sieben gelegen hatte. Weltcup-Debütant Nico Walther aus Riesa kippte mit seinem Bob zur Seite und trat zum zweiten Lauf nicht mehr an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal