Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Bob: Nico Walther feiert Heimsieg in Altenberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Friedrich enttäuscht  

Walther feiert Heimsieg in Altenberg

11.01.2015, 16:08 Uhr | sid, dpa

Bob: Nico Walther feiert Heimsieg in Altenberg. Nico Walther (vorne) bei seiner Siegesfahrt in Altenberg. (Quelle: dpa)

Nico Walther (vorne) bei seiner Siegesfahrt in Altenberg. (Quelle: dpa)

Junioren-Weltmeister Nico Walther hat im Vierer-Bob überraschend seinen Heim-Weltcup in Altenberg gewonnen. Der 24-Jährige setzte sich im dritten Rennen seiner Debütsaison vor dem Olympia-Zweiten Oskars Melbardis aus Lettland sowie dem Schweizer Rico Peter durch und sorgte damit für den dritten Sieg eines deutschen Piloten im WM-Winter.

"Das waren zwei optimale Läufe, ich bin überglücklich und freue mich auf die nächsten Rennen", sagte Walther im ZDF und fügte mit Blick auf die Heim-WM in Winterberg im Februar und März an: "Wir werden auch in Winterberg alles versuchen. Wenn es dann auch für das Podium reicht, wäre das ein absoluter Traum."

Zweier-Weltmeister Francesco Friedrich enttäuschte hingegen nach einem fehlerhaften zweiten Lauf als Sechster. Vierer-Weltmeister Maximilian Arndt war bereits im ersten Lauf gestürzt und zum zweiten Durchgang nicht mehr angetreten. Der Oberhofer musste zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus.

Sundby verteidigt Titel

Martin Johnsrud Sundby hat erneut die Tour de Ski der Langläufer gewonnen. Der Norweger distanzierte auf dem neun Kilometer langen Schlussanstieg zur Alpe Cermis seinen Landmann Petter Northug um 34,5 Sekunden und wiederholte damit seinen Erfolg aus dem Vorjahr. Dritter wurde der Russe Jewgeni Below.

Als bester DSV-Läufer beendete Jonas Dobler die Tour über insgesamt sieben Etappen auf dem 17. Rang. Tim Tscharnke, der am Vortag im Massenstartrennen seinen zweiten Weltcupsieg gefeiert hatte, wurde in der Endabrechnung 21.

Wüst zum vierten Mal Eisschnelllauf-Europameisterin

Die Niederländerin Ireen Wüst ist zum vierten Mal nach 2008, 2013 und 2014 Mehrkampf-Europameisterin im Eisschnelllauf. Wüst verteidigte als Zweite über 5000 Meter hinter der in 7:00,70 Minuten Bahnrekord laufenden Tschechin Martina Sablikova ihre Führung souverän. Mit 161,734 Punkten betrug der Vorsprung der Doppel-Olympiasiegerin 0,68 Punkte. Dritte wurde Linda de Vries aus den Niederlanden.

Die Berlinerin Isabell Ost kam in Tscheljabinsk als Neunte zu ihrem bisher besten Ergebnis bei einer internationalen Meisterschaft. Jennifer Bay wurde 14., Claudia Pechstein startete wegen gezielter WM-Vorbereitungen nicht.

Bei den Herren hat Sven Kramer aus den Niederlanden zum siebten Mal den Europameistertitel der Eisschnellläufer gewonnen. Der 28 Jahre alte Olympiasieger machte im Schlussrennen über 10.000 Meter in Bahnrekordzeit von 13:07,27 Minuten mehr als 14 Sekunden auf seinen bis dahin führenden Landsmann Koen Verweij wett und ist nun alleiniger EM-Rekordhalter. Auch der Niederländer Rintje Ritsma hatte es zuvor auf sechs EM-Titel gebracht. Zuletzt hatte Kramer 2005 gegen seinen Landsmann Jochem Uytdehaage eine Niederlage bei einer EM hinnehmen müssen.

Jonas Pflug beendete den Titelkampf auf Platz 17. Der 22 Jahre alte Berliner kam nach nur mäßiger Leistung über 1500 Meter auf 115,555 Punkte und verfehlte klar das Finale der besten acht Läufer über 10.000 Meter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal