Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Eric Frenzel setzt Siegeszug in der Nordischen Kombination fort

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski nordisch  

Kombinierer Frenzel setzt Siegeszug fort

24.01.2015, 12:09 Uhr | dpa

Eric Frenzel setzt Siegeszug in der Nordischen Kombination fort. Eric Frenzel gewann auch das zweite Weltcuprennen in Sapporo.

Eric Frenzel gewann auch das zweite Weltcuprennen in Sapporo. Foto: Kiyoshi Ota. (Quelle: dpa)

Sapporo (dpa) - Eric Frenzel hat seinen Siegeszug im Weltcup der Nordischen Kombinierer fortgesetzt und sich wenige Wochen vor der Weltmeisterschaft zum absoluten Titelfavoriten aufgeschwungen.

Der Olympiasieger gewann auch den zweiten Wettbewerb im japanischen Sapporo und baute nach dem fünften Sieg in Serie seine Führung in der Gesamtwertung aus. "Ich bin natürlich sehr froh, heute wieder ganz oben stehen zu dürfen. Es war wieder ein sehr schönes Wochenende für mich mit zwei tollen Wettbewerben", sagte Frenzel.

Nach einem Sprung und dem 10-Kilometer-Langlauf hatte der Oberwiesenthaler 1,8 Sekunden Vorsprung auf Lokalmatador Akito Watabe. Dritter wurde Taylor Fletcher aus den USA (+3,5). Überzeugen konnten auch der Oberstdorfer Johannes Rydzek als Sechster und Manuel Faißt (Baiersbronn) als Neunter. Der bisherige Weltcup-Zweite Fabian Rießle (Breitnau) wurde Elfter und musste in der Gesamtwertung Akito Watabe an sich vorbeiziehen lassen.

Den Grundstein für seinen Erfolg legte Frenzel bereits auf der Schanze. Der 26-Jährige sprang wie der junge Österreicher Fabian Steindl 138 Meter weit, ging aber wegen höherer Punktabzüge mit 26 Sekunden Rückstand als Zweiter in die Loipe. "Der Sprung war sehr gut. Ich bin sehr glücklich, dass es auf der Schanze funktioniert hat", meinte Frenzel.

Gemeinsam mit Faißt und Yoshito Watabe schloss er schnell zu Steindl auf. Am Ende der dritten Runde bildete sich eine elfköpfige Spitzengruppe. Zum Schluss konnten sich Frenzel, Fletscher und Akito Watabe absetzen. Frenzel hatte das größte Stehvermögen und startete kurz vor Schluss die entscheidende Attacke. Dank des mit in den Lauf genommenen Polsters war er der Stärkste. "Ich konnte das Rennen behutsam angehen und Kraft sparen. Am Ende hatte ich den Push, um dagegenzuhalten", erklärte Frenzel.

Das 18 Jahre alte Nachwuchstalent Jakob Lange aus Kiefersfelden wurde 15. Björn Kircheien belegte Rang 23., Tobias Haug Platz 25. In der Weltcup-Gesamtwertung dominiert Frenzel weiter mit 821 Punkten deutlich vor Akito Watabe (541) und Rießle (500).

Bis zum ersten Wettbewerb bei der Nordischen Ski-WM in Falun am 20. Februar stehen noch drei Weltcuprennen an. "Mein großes Ziel ist, gesund zu bleiben und die Form in die nächsten Wettkämpfe, speziell nach Falun, mitzunehmen", sagte Frenzel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal