Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Rodel-WM 2015: Natalie Geisenberger holt sich das Gold

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rodel-WM in Sigulda  

Natalie Geisenberger rast zu Gold

14.02.2015, 15:26 Uhr | dpa

Rodel-WM 2015:  Natalie Geisenberger holt sich das Gold. Natalie Geisenberger freut sich über ihre Titelverteidigung bei der Rodel-WM. (Quelle: imago/Horstmüller)

Natalie Geisenberger freut sich über ihre Titelverteidigung bei der Rodel-WM. (Quelle: Horstmüller/imago)

Die deutschen Rodler haben bei der Weltmeisterschaft in Sigulda einmal mehr ihre Klasse unter Beweis gestellt. Natalie Geisenberger konnte dem Favoriten-Druck standhalten und verteidigte ihren Titel mit einem völlig ungefährdeten Sieg. Auch der dritte Platz ging mit Tatjana Hüfner an Deutschland. Zweite wurde die Russin Tatjana Iwanowa. Zuvor hatten schon die Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt die Goldmedaille gewonnen.

Geisenberger konnte schon im ersten Lauf ihre überragende Form beweisen. Mit einem Vorsprung von zwei Zehnteln auf Hüfner legte sie den Grundstein für den Triumpf auf der als äußerst schwierig geltenden Eisbahn. Von dem enttäuschenden fünften Platz aus Lillehammer vor zwei Wochen zeigte sich Geisenberger unbeeindruckt. Immerhin hatte sie davor acht von neun Entscheidungen im Weltcup und im neu eingeführten Sprint-Wettbewerb gewonnen.

Hüfner musste sich denkbar knapp mit Bronze begnügen - gerade einmal fünf Tausendstel fehlten auf Iwanowa. Dajana Eitberger landete auf dem sechsten Rang, Anke Wischnewski wurde nur Siebte.

"Einfach sensationell"

Wendl und Arlt setzten sich in Lettland vor den Österreichern Peter Penz/Georg Fischler und den Südtirolern Christian Oberstolz/Patrick Gruber durch und wiederholten damit ihren WM-Triumph von vor zwei Jahren. "Es ist einfach sensationell", sagte Arlt im Zielbereich. "Wir haben die Woche schon gemerkt, dass es gut läuft", sagte Wendl.

Die Weltcup-Gesamtführenden Toni Eggert und Sascha Benecken kamen auf den vierten Rang. Wendl/Arlt hatten nach zwei Läufen 0,136 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Rang und 0,257 Sekunden auf Platz drei. "Wir wussten, dass es eine sehr heiße Kiste wird", sagte Rodel-Bundestrainer Norbert Loch der ARD.

Noch mehrere heiße Eisen

Gold in den ersten beiden Entscheidungen der Weltmeisterschaften werde auch dem Rest des Teams einen Schub geben, vermutete Felix Lochs Vater. Am Sonntag rechnen sich auch der Einsitzer der Männer und die Staffel Chancen auf den Sieg aus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal