Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Eisschnelllauf - Ihle auf Kurs: Dritter bei Halbzeit der Sprint-WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisschnelllauf  

Ihle auf Kurs: Dritter bei Halbzeit der Sprint-WM

28.02.2015, 16:36 Uhr | dpa

Eisschnelllauf - Ihle auf Kurs: Dritter bei Halbzeit der Sprint-WM. Nico Ihle hat sich über 1000 Meter eine hervorragende Ausgangslage verschafft.

Nico Ihle hat sich über 1000 Meter eine hervorragende Ausgangslage verschafft. Foto: Yuri Kochetkov. (Quelle: dpa)

Astana (dpa) - Nico Ihle klatschte dem Niederländer Hein Otterspeer auf die Schulter und strahlte. Mit einem Superrennen über 1000 Meter hat sich der 29 Jahre alte Chemnitzer bei Halbzeit der Sprint-WM im Eisschnelllauf auf Rang drei vorgekämpft und Chancen auf seine erste Medaille.

Im kasachischen Astana könnte er am Sonntag eine 24 Jahre lange deutsche Durststrecke beenden: Zuletzt gewann der Berliner Uwe-Jens Mey 1991 mit WM-Silber Edelmetall im Sprint-Vierkampf.

Im 1000-Meter-Rennen kam der Weltcupsieger von Berlin am Samstag in 1:09,10 Minuten hinter Otterspeer auf den zweiten Rang und hat nun mit einer Gesamtpunktzahl von 69,600 Zählern nur einen winzigen Rückstand auf den Niederländer (69,545), der Rang zwei vor Ihle behauptete. Klar in Führung liegt Top-Favorit Pawel Kulischnikow aus Russland (69,120).

Zum Auftakt hatte Ihle trotz eines kleinen Fehlers in 35,05 Sekunden im ersten 500-Meter-Rennen des Vierkampfes den siebten Platz erkämpft. Er war damit in persönlicher Saisonbestzeit fast vier Zehntelsekunden schneller als vor zwei Wochen bei der Einzelstrecken-WM in Heerenveen.

Samuel Schwarz aus Berlin belegt bei Halbzeit Platz elf, nachdem er gleichfalls über 1000 Meter als Sechster in 1:09,67 Minuten auf sich aufmerksam machen konnte.

500-Meter-Weltmeister Kulischnikow wird am Sonntag kaum mehr vom Spitzenplatz zu verdrängen sein. Er verbesserte in 34,56 Sekunden zunächst den Bahnrekord des Japaners Keichiro Nagashima über 500 Meter um 0,13 Sekunden. Danach kam er über die doppelte Distanz in 1:09,12 Minuten auf Platz drei hinter Ihle.

Ihrem ersten Top-10-Ergebnis bei einer Sprint-WM steuert Judith Hesse entgegen. Nach dem Samstag rangiert die 32-jährige Erfurterin mit 76,925 Punkten auf Platz neun. Nach Rang fünf über 500 Meter (38,24 Sekunden) ließ sie über die doppelte Distanz Rang neun in 1:17,37 Minuten folgen. Ihre bislang beste Platzierung bei einer Sprint-WM hatte die Thüringerin 2011 mit Platz elf verbucht.

Deutlich in Führung liegen die Favoritinnen aus den USA. Brittany Bowe, die in 37,59 Sekunden die 500 Meter und Bahnrekordzeit von 1:14,10 Minuten auch die 1000 Meter für sich entschied, führt mit einem Vorsprung von 0,75 Sekunden vor Heather Richardson. Die 500-Meter-Weltmeisterin hatte 2013 die Sprint-WM für sich entschieden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal