Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Claudia Pechstein platzt der Kragen: "Methoden wie im Mafiafilm"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ISU attackiert Eisschnellläuferin  

Pechstein platzt der Kragen: "Methoden wie im Mafiafilm"

10.07.2015, 17:11 Uhr | sid, t-online.de

Claudia Pechstein platzt der Kragen: "Methoden wie im Mafiafilm". Claudia Pechstein ist mit fünf Goldmedaillen und vier weiteren Medaillen die erfolgreichste deutsche Olympionikin bei Winterspielen.  (Quelle: imago/Laci Perenyl)

Claudia Pechstein ist mit fünf Goldmedaillen und vier weiteren Medaillen die erfolgreichste deutsche Olympionikin bei Winterspielen. (Quelle: Laci Perenyl/imago)

Nach der massiven Kritik des Eislauf-Weltverbandes (ISU) gegen die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat sich die Berlinerin mit deutlichen Worten zur Wehr gesetzt. Unterstützung erhielt sie auch vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), der die jüngsten Anschuldigungen der ISU zurückgewiesen hat.

"Die ISU bringt in meinen Augen gerne mal Fakten durcheinander, lässt relevante Dinge einfach unter den Tisch fallen und setzt Methoden ein, die mir aus Mafiafilmen bekannt vorkommen", schrieb Pechstein auf ihrer Homepage: "Die ISU-Bosse leben in ihrer eigenen Welt. Eine Welt, in der Fairplay nur eine leere Phrase ist und rechtsstaatliche Grundsätze keine Rolle spielen."

ISU immer mehr in Erklärungsnot

Die ISU hatte zuvor ein Statement veröffentlicht, in welchem sie Pechsteins wiederholte Auftritte in der Öffentlichkeit kritisierte.

"Noch nie hat sich einer der feinen Funktionäre in eine Talkshow getraut oder ein Interview zu meinem Fall gegeben. Spekulation, Dementis und Halbwahrheiten", kommentierte die 43-Jährige diese Passage: "Ich stand unzählige Male Rede und Antwort. Und warum? Weil ich nichts zu verbergen habe. Weil ich die Wahrheit sage. Und weil ich nie gedopt habe."

Begründung wird einfach nicht anerkannt

Dennoch wiederholte der Weltverband die Dopingvorwürfe gegen die fünfmalige Olympiasiegerin. Als Grundlage dafür zieht die ISU Pechsteins Blutwerte der vergangenen 15 Jahre heran.

Während im Zeitraum von 2000 bis 2006 und von 2009 bis heute keine Auffälligkeiten festgestellt wurden, seien die Werte zwischen 2007 und 2009 deutlich erhöht gewesen. Nach Ansicht der ISU könne eine von Pechstein angeführte Anomalie nicht als Begründung gelten.

Diagnose liegt längst auf dem Tisch

"Auf solch' eine kranke Denkweise muss man erst mal kommen. Um es noch einmal ganz deutlich zu sagen: Die ISU hat in den vergangenen sechs Jahren zu keiner Zeit auch nur einen Beweis für ein Dopingvergehen von mir vorlegen können", schrieb Pechstein: "Mittlerweile liegt zudem eine klare medizinische Diagnose auf dem Tisch, die meine schwankenden und zeitweise erhöhten Retikulozyten erklärt."

Dies sei der Grund gewesen, weshalb sie rehabilitiert worden sei: "Ob der ISU das nun gefällt oder nicht - (DOSB, d. Red)-Präsident Alfons Hörmann hat mich im Namen des deutschen Sports rehabilitiert."

Expertenkommission entlastet Pechstein

Eine Experten-Kommission des DOSB mit Wolfgang Jelkmann, Mathias Freund, Else Heidemann, Wilhelm Schänzer und dem Italiener Alberto Zanella hatte diesen von der ISU festgestellten "indirekten Beweis" für Blutdoping Ende Januar 2015 für nicht haltbar befunden. Zanella war zuvor als Gutachter der ISU aufgetreten.

"Aus unserer Sicht war die Kommission neutral und ausgewogen besetzt", sagte DOSB-Pressesprecher Christian Klaue: "Wir hatten vier vorgelegte Einzelgutachten, alle kommen zu dem gleichen Ergebnis: Dass aus dieser Grundlage der Dopingnachweis nicht geführt werden konnte."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal