Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Eiskunstlauf: Eiskunstläufer Savchenko/Massot erhalten Startfreigabe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eiskunstlauf  

Eiskunstläufer Savchenko/Massot erhalten Startfreigabe

10.11.2015, 16:49 Uhr | dpa

Eiskunstlauf: Eiskunstläufer Savchenko/Massot erhalten Startfreigabe. Aljona Savchenko und Bruno Massot dürfen für Deutschland an den Start gehen.

Aljona Savchenko und Bruno Massot dürfen für Deutschland an den Start gehen. Foto: Oliver Mehlis. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Das zähe Warten auf die Starterlaubnis hat endlich ein Ende: Nach 18 Monaten darf die fünfmalige Paarlauf-Weltmeisterin Aljona Savchenko gemeinsam mit ihrem Partner Bruno Massot für Deutschland aufs Eis.

Nach einer Zahlung von 30 000 Euro an den französischen Verband (FFSG) erhielt der 26-Jährige die Freigabe, wie Uwe Harnos, Vizepräsident der Deutschen Eislauf-Union (DEU), in München mitteilte. Zuvor war der Franzose von der FFSG für Wettbewerbe und Schaulaufen gesperrt gewesen.

Entsprechend groß war die Erleichterung bei Savchenko/Massot. "Wenn man trainiert und nicht weiß, ob man nächste Woche, nächsten Monat oder nächstes Jahr die Freigabe bekommt - dann steht man unter Spannung", sagte die 31 Jahre alte gebürtige Ukrainerin. "Dass es endlich soweit ist, freut uns natürlich riesig."

Allerdings sind mit der Startberechtigung nicht alle Probleme vom Tisch. Die Aufwandsentschädigung habe die DEU aus Grundfördermitteln vorfinanziert, sagte Harnos. Der finanziell nicht auf Rosen gebettete Verband trage das finanzielle Risiko. Jetzt gelte es, das Loch in den Kassen wieder zu füllen. Einen Teil des Betrages wolle man über Spenden von Eiskunstlauf-Fans zusammentragen. Dazu hat Savchenko einen Facebook-Aufruf gestartet und bereits 2000 Euro gesammelt.

Die Hauptverantwortung aber lastet auf den Spitzensportlern selbst. Durch anvisierte Erfolge bei Wettbewerben und zahlreiche Schaulaufen sollen Savchenko/Massot größtenteils für die Ausgaben aufkommen. Harnos spricht von einem "Puzzle aus mehreren Steinchen" und sagt: "Der Erfolg ist ein Gradmesser für die Fördermittel." Dass die Erwartungen des Verbandes an die Paarläufer zu hoch sein könnten, glaubt er nicht. Das könne man auch ins Konstruktive umlenken, so Harnos. "Druck muss einen ja nicht erdrücken. Man kann daran auch wachsen."

Eine erste Standortbestimmung erhoffen sich alle Beteiligten bei der Premiere von Savchenko/Massot bei der Tallinn Trophy in Estland (18. bis 22. November 2015). Dort will das Duo auch erste Punkte für die Europameisterschaft Ende Januar in Bratislava sammeln. "Wir wollen einfach unseren Platz finden", sagte Massot. Das Fernziel der beiden in Oberstdorf trainierenden Sportler ist Edelmetall bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang. Bis dahin wollen sie nicht nur ihren Platz gefunden haben - sondern auch die eine oder andere Medaille erlaufen. Zusammen mit dem Chemnitzer Robin Szolkowy war Savchenko zweimal Dritte bei Winterspielen geworden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal