Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Bob: Erster Saisonsieg für Viererbob-Weltmeister Arndt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bob  

Erster Saisonsieg für Viererbob-Weltmeister Arndt

09.01.2016, 17:36 Uhr | dpa

Bob: Erster Saisonsieg für Viererbob-Weltmeister Arndt. Maximilian Arndt und seine Crew feierte ihren ersten Saisonsieg.

Maximilian Arndt und seine Crew feierte ihren ersten Saisonsieg. Foto: Cj Gunther. (Quelle: dpa)

Lake Placid (dpa) - Die Siegesserie der deutschen Bobpiloten in der Königsklasse hält weiter an. Weltmeister Maximilian Arndt hat beim Viererbob-Weltcup in Lake Placid seinen ersten Saisonsieg eingefahren.

Mit seiner Crew Martin Putze, Ben Heber und Kevin Korona setzte sich der Oberhofer am Samstag nach zwei Läufen in 1:49,70 Minuten mit 0,28 Sekunden Vorsprung gegen den Russen Alexander Kasjanow durch und wiederholte somit seinen Vorjahreserfolg. Dritter wurde der Kanadier Justin Kripps.

Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich, der im Training mit dem großen Gefährt gestürzt war und den dabei an der Schulter verletzten Candy Bauer ersetzen musste, landete auf Rang sechs. Der 25-jährige Friedrich verbuchte im ersten Lauf mit seiner Crew nur die siebentbeste Startzeit, schob dann aber mit 4,97 Sekunden Tagesbestzeit. "Schön, dass Max nun als dritter Deutscher im Vierer oben auf dem Podest steht. Nächste Woche greifen wir wieder an", sagte Friedrich.

Der gleichaltrige Vize-Weltmeister Nico Walther, der am Vortag im kleinen Schlitten Zweiter wurde, musste aufgrund einer Verletzung am Oberschenkelbeuger im Sitzen starten und kam immerhin auf Rang 13. Für ein Novum sorgte die Kanadierin Kaillie Humphries. Die zweimalige Olympiasiegerin fuhr erstmals im Viererbob mit einer kompletten Frauen-Besatzung - und zeigte gegen die männliche Konkurrenz die mit Abstand beste Fahrlinie in der Schikane. Allerdings lag sie am Start mehr als eine halbe Sekunde zurück.

Für den 28-jährigen Arndt war der Weltcupsieg nach zähem Saisonstart eine Befreiung. "Wir wussten, dass wir nach dem Training stark waren. Ich bin froh, dass es geklappt hat. Die Jungs haben am Start einen tollen Job gemacht", sagte der Thüringer, der sein Team kurzfristig umbesetzen musste, da sich Weltmeister-Anschieber Alexander Rödiger einen Zeh gebrochen hatte. Zudem hatte der viermalige Olympiasieger Kevin Kuske auf den Überseetrip verzichtet, um sich optimal auf die WM Mitte Februar in Innsbruck/Igls vorzubereiten.

Im kleinen Schlitten hatte Weltmeister Friedrich zuvor eine bittere Pleite in seiner Spezialdisziplin hinnehmen müssen. Ausgerechnet auf seiner Lieblingsbahn landete er mit Anschieber Thorsten Margis nur auf Rang acht und wurde erstmals seit gut einem Jahr bezwungen. Vereinskollege und Freund Nico Walther überraschte mit Platz zwei hinter dem siegreichen US-Piloten Steven Holcomb, der zu Tränen gerührt war. "Zweiter Platz ist das beste Ergebnis für uns im Zweier überhaupt, ich bin absolut zufrieden", meinte Walther. Dritter wurde der Südkoreaner Yunjong Won. Arndt kam mit Jannis Bäcker zusammen mit Nick Cunningham aus den USA auf Platz sechs.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal