Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport >

Bob: Verletzungs-Aus für Weltmeister Friedrich beim Weltcup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bob  

Verletzungs-Aus für Weltmeister Friedrich beim Weltcup

23.01.2016, 10:59 Uhr | dpa

Bob: Verletzungs-Aus für Weltmeister Friedrich beim Weltcup. Bobpilot Francesco Friedrich hat sich verletzt.

Bobpilot Francesco Friedrich hat sich verletzt. Foto: Tobias Hase. (Quelle: dpa)

Whistler (dpa) - Nun hat die Verletzungsmisere bei den deutschen Bobfahrern auch Weltmeister Francesco Friedrich erwischt. Der 25 Jahre alte Sachse musste nach dem ersten Lauf beim Zweierbob-Weltcup auf der Olympia-Bahn von 2010 in Whistler verletzungsbedingt aufgeben.

Der dreifache Saisonsieger erlitt eine Muskelverletzung im Oberschenkelbereich und muss drei Wochen vor der Weltmeisterschaft in Innsbruck/Igls auch um einen WM-Start bangen.

Den Sieg sicherten sich in der Nacht zum Samstag die zeitgleichen Rico Peter aus der Schweiz und der Südkoreaner Yunjong Won, die mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung den Russen Alexander Kasjanow auf Rang drei verwiesen. Viererbob-Weltmeister Maximilian Arndt, der mit Friedrich-Leihgabe Candy Bauer fuhr, landete auf Rang neun. Nico Walther, der kurzfristig Christian Poser durch Marko Hübenbecker ersetzen musste, wurde Zwölfter. "Bisschen Zeit verlieren wir im Mittelteil, da müssen wir bis zur WM 2019 noch ein wenig die Schlitten umbauen. Aber in Igls funktionieren unsere Schlitten sehr gut, daher sind wir gut gestimmt für die WM", meinte Arndt.

In einem hochklassigen Rennen bei Höchstgeschwindigkeiten über 150 Stundenkilometern lag Friedrich mit seinem Anschieber Thorsten Margis mit der zweitbesten Startzeit und nur sieben Hundertstel Rückstand auf den führenden Kasjanow gut im Rennen, immerhin trennten nur neun Hundertstel die Plätze eins bis neun. Doch gleich nach dem Aussteigen im Zielbereich fasste sich der jüngste Zweierbob-Weltmeister der Bobgeschichte an den Adduktorenbereich und meinte: "Ich glaube, ich habe mich verletzt."

"Unser Team steht hier wohl vor der schwierigsten Aufgabe in dieser Saison. Am schwersten trifft uns die Verletzung von Franz. Hoffentlich wird er bis zur WM wieder einsatzbereit", meinte Sportdirektor Thomas Schwab. "Er hat sich eine Adduktorenzerrung oder einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen. Er soll auf den Wettkampf verzichten und dann müssen wir sehen, ob es morgen geht. Die Hoffnung stirbt zum Schluss", meinte Cheftrainer Christoph Langen und hofft auf eine beruhigende Diagnose bei der MRT-Untersuchung.

Mit der verletzungsbedingten Aufgabe im fünften Saisonrennen verlor Friedrich auch seine Weltcup-Gesamtführung in seiner Spezialdisziplin. Diese übernahm mit 1001 Punkten der Südkoreaner Won, der zum ersten Mal überhaupt ein Weltcup-Rennen gewann. Zweiter ist nun Walther mit 896 Zählern vor dem Schweizer Peter (889). Friedrich fiel auf Rang sechs mit 835 Punkten zurück.

Angesichts der Verletzung des Titelverteidigers rückt nun der zusätzliche WM-Startplatz von Johannes Lochner in den Blickpunkt. Der Überraschungs-Zweite von der WM in Winterberg sicherte dem Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) am Freitag mit dem Gewinn des WM-Titels im Zweierbob bei den Junioren ein zusätzliches WM-Ticket. Der Berchtesgadener gewann mit WM-Anschieber Joshua Bluhm nach zwei Läufen in 1:51,24 Minuten mit 0,30 Sekunden Vorsprung vor Christoph Hafer/Marc Rademacher (Bad Feilnbach) sowie Richard Oelsner/Paul Krenz (Oberbärenburg/Oberhof). Die WM-Bahn in Innsbruck/Igls ist für das sprintschnelle Duo wie geschaffen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal