Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski Alpin >

Lanzinger-Unfall: FIS-Renndirektor wehrt sich gegen Kritik des ÖSV

...

Ski alpin  

FIS-Renndirektor wehrt sich gegen Kritik

06.03.2008, 12:04 Uhr | sid, dpa

Günther Hujara (Foto: imago)Günther Hujara (Foto: imago) Der deutsche FIS-Renndirektor Günther Hujara hat sich nach dem Unfall des Ski-Rennläufers Matthias Lanzinger deutlich gegen die Vorwürfe aus Österreich zur Wehr gesetzt. Hujara sprach von "Hetzkampagnen" und einem "regelrechten Kesseltreiben". Lanzinger musste nach einem schweren Sturz am Sonntag im norwegischen Kvitfjell der linke Unterschenkel amputiert werden.

Nach Amputation: ÖSV kritisiert Rettungskräfte
Hintergrund Schwere Unfälle im alpinen Skisport
Foto-Serie Lanzinger nach seinem Sturz
Sturz Lanzinger liegt im künstlichen Koma

Lanzingers Zustand gebessert

Der 27-Jährige sollte bereits am Donnerstag von Oslo nach Salzburg verlegt werden. "Nach dem, was in den letzten Tagen alles passiert ist, hat sich der Zustand von Matthias erfreulicherweise deutlich verbessert. Er ist sehr gut ansprechbar und hat auch eine Kleinigkeit gegessen", sagte Markus Wegscheider, Teamarzt des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV). Allerdings sei es "eine furchtbare Situation gewesen, ihm das sagen zu müssen. Er war zutiefst erschüttert. Es war für uns alle irrsinnig schwer, und es war wahnsinnig traurig", erklärte Wegscheider.

Weltcup Ergebnisse Herren
Weltcup Ergebnisse Damen


Hujara: "Das ist Polemik hoch zehn"

Derweil bestritt Hujara Vorwürfe aus Österreich, der Ski-Weltverband FIS habe bei der Erstversorgung von Lanzinger Fehler gemacht. "Das ist Polemik hoch zehn, was da teilweise abläuft. Langsam wird es zur Farce, was aus allem gemacht wird", sagte er dem "Münchner Merkur". Hujara kritisierte die unsachlich geführte Debatte, in die sich sogar Österreichs Bundeskanzler Alfred Gusenbauer eingeschaltet hatte. Dieser hatte die Sicherheitsvorkehrungen als schockierend bezeichnet. "Dass sich Gusenbauer so aus dem Fenster lehnt, dafür habe ich kein Verständnis", sagte Hujara.

Ärger über wiederholte Grundsatzfragen

Er betonte, dass von Seiten der FIS alles unternommen werde, um die Gesundheit der Rennläufer zu schützen: "Wir tun unser Bestmögliches, um Stürze zu verhindern. Dass wir sie nicht hundertprozentig verhindern können, ist auch klar." Den FIS-Renndirektor stört vor allem, dass nach jedem Sturz "die grundsätzliche Frage nach dem Skirennsport gestellt wird. Diese Schizophrenie der Diskussion ist nicht mehr verantwortbar. Fragen sie doch mal nach, warum die Leute den Skisport anschauen. Und warum ihn manche betreiben. Alle wissen, dass es eine Sportart ist, in der etwas passieren kann."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Digitales Fernsehen & High- speed-Surfen mit EntertainTV
zur Telekom
'Digitales Fernsehen & Highspeed-Surfen  mit EntertainTV!'
Shopping
Laufschuhe, Funktionswäsche, LCD-Sportuhr u.v.m.
Immer in Bewegung - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Shopping
Die neue Mode nimmt Kurs auf den Frühling
versandkostenfrei bestellen bei GERRY WEBER
Neuheiten bei GERRY WEBER
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018