Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ligety gewinnt Riesenslalom in Kranjska Gora

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski Alpin  

Ligety gewinnt Riesenslalom in Kranjska Gora

08.03.2008, 15:05 Uhr | dpa

Ted Ligety (Foto: imago)Ted Ligety (Foto: imago) Der US-Amerikaner Ted Ligety hat sich seinen zweiten Sieg im alpinen Ski-Weltcup gesichert und führt ein Rennen vor dem Saisonende im Dreikampf um die Riesenslalom-Kristallkugel. Der Kombinations-Olympiasieger holte sich in 2:24,31 Minuten im slowenischen Kranjska Gora den Sieg vor den Italienern Manfred Mölgg (+ 0,15 Sekunden) und Massimiliano Blardone (+ 0,80). Vierter wurde der Österreicher Benjamin Raich, den Ligety (385 Punkte) auf dem ersten Platz der Disziplin-Wertung ablöste. Dritter hinter Raich (358) ist Mölgg (347). Die Gesamtwertung führt der Amerikaner Bode Miller (1387) vor dem Schweizer Didier Cuche (1218) sowie Raich (1123) an.

Weltcup Ergebnisse Herren
Weltcup Ergebnisse Damen

Neureuther verpasst den zweiten Durchgang

"Mein Herz hat geklopft, als Mölgg runtergefahren ist", sagte Ligety, der beim wilden Ritt des Italieners am meisten um seinen Erfolg zitterte. Als dann auch der nach dem ersten Durchgang führende Mölgg die Bestzeit nicht unterbieten konnte, stand der Sieg des 23-Jährigen fest. Ligetys Kumpel Felix Neureuther hatte dagegen keinen Grund zur Freude. Mit hoher Startnummer verpasste der Partenkirchener als 40. den zweiten Durchgang. Fritz Dopfer kam nur auf Rang 49 ins Ziel.

Scholz: "Mit Fritz Dopfer waren wir nicht so zufrieden"

"Die Leistung von Felix war gut bis sehr gut im oberen Teil. Mit der hohen Startnummer war heute nicht mehr drin. Die Piste hat deutlich nachgelassen, ist sehr schmierig und weich geworden", sagte Herren-Cheftrainer Christian Scholz. "Mit Fritz Dopfer waren wir nicht so zufrieden, er hat den Rhythmus nicht gefunden." Der steife Nacken, den Felix Neureuther im Ziel beklagte, sei kein Hinderungsgrund gewesen, sagten Scholz und Alpin-Chef Wolfgang Maier unisono.

Stehle nachnominiert

Neureuther selbst war auf dem Unglückshang des Vorjahres, als er sich bei einem Sturz die Schulter ausgekugelt hatte, froh, "dass ich heil ins Ziel gekommen bin". Beim Slalom will Neureuther wieder angreifen. Dagegen fehlen Christian Wanninger (Durchfall) und Stefan Kogler (Knieprobleme). Für sie wurde Dominik Stehle nachnominiert.

Lanzinger verlässt Intensivstation

Gute Kunde erreichte die österreichischen Skiherren aus dem Salzburger Krankenhaus. Der schwer gestürzte Matthias Lanzinger, dem der linke Unterschenkel amputiert werden musste, ist von der Intensivstation auf ein normales Zimmer verlegt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal