Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Senkrechtstarter Janka feiert ersten Weltcupsieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Senkrechtstarter Janka feiert ersten Weltcupsieg

13.12.2008, 15:28 Uhr | dpa

Der Schweizer Senkrechtstarter Carlo Janka (Foto: imago)Der Schweizer Senkrechtstarter Carlo Janka (Foto: imago) Der Schweizer Carlo Janka hat beim Riesenslalom im französischen Val d'Isère seinen ersten Sieg im alpinen Ski-Weltcup gefeiert. Der 22-Jährige gewann am Samstag im WM-Ort in den Savoyer Alpen vor dem Italiener Massimiliano Blardone und dem Überraschungs-Dritten Gauthier de Tessieres aus Frankreich.

"Dass das aus dem Nichts kam, würde ich nicht sagen, dass es so schnell geht, hätte ich aber nicht gedacht", sagte Janka, der vor zwei Wochen bei der Abfahrt in Lake Louise/Kanada erstmals einen Podestrang erreicht hatte.

Foto-Show Die deutschen Ski-Asse
Riesenslalom Riesch in den Top Ten
Ski alpin Riesch enttäuscht in Aspen

Svindal baut die Weltcupführung aus

Im Gesamtweltcup vergrößerte der Norweger Aksel Lund Svindal mit Platz vier seine Führung mit 395 Punkten auf 102 Zähler vor dem Kombinations-Sieger Benjamin Raich aus Österreich (293 Punkte). Raich war im Riesenslalom nach einem Fahrfehler im ersten Lauf ausgeschieden.

Weltcup-Slalom Maria Riesch fährt aufs Podest
Ski alpin Schlechtes Wetter begünstigt Außenseiter Fill

De Tessieres trumpft beim Heimspiel auf

Der Entscheidungsdurchgang stand unter dem Jubel der französischen Fans lange im Zeichen von Lokalmatador de Tessieres: Mit einem beherzten Lauf fuhr der 30. des ersten Durchgangs zum ersten Mal in seiner Karriere auf ein Weltcup-Podium. "Ich habe einen Klasselauf erwischt und ich habe ja auch ein Heimspiel", sagte der 27-Jährige.

Neureuther einzige WM-Hoffnung

Die Herren des Deutschen Skiverbandes (DSV) können bei der dreitägigen Generalprobe für die alpine Weltmeisterschaft, die vom 2. bis 15. Februar in Val d'Isère stattfindet, nur im abschließenden Slalom (Sonntag/10.30 und 13.30 Uhr) auf einen Spitzenplatz von Felix Neureuther hoffen. Nachdem Neureuther dem DSV als 24. der Super-Kombination für die kommenden Rennen in dieser Disziplin einen zweiten Startplatz gesichert hatte, verzichtete der 24-Jährige auf eine Teilnahme am Riesentorlauf.

Konzentration auf den Slalom

"Wir wussten, dass der Riesenslalom auf diesem schwierigen Hang viel Energie kosten würde. Darum haben wir gesagt, dass der Felix sich auf den Slalom konzentrieren soll", sagte Technik-Trainer Mario Weinhandl. Das ändere aber nichts an dem Ziel, den Slalom-Spezialisten auch im Riesenslalom-Weltcup näher an die Spitze heranzuführen. "Wichtig ist, dass wir ihm ein Fundament geben, auch über Rennen im Europacup. Das ist die sicherste Taktik", meinte Weinhandl.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal