Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Neureuther bei Nacht-Slalom auf Platz 20

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Neureuther bei Nacht-Slalom auf Platz 20

06.01.2009, 20:26 Uhr | dpa

Felix Neureuther verpasste eine gute Platzierung im Flutlicht von Zagreb. (Foto: imago)Felix Neureuther verpasste eine gute Platzierung im Flutlicht von Zagreb. (Foto: imago) Auch nach einem Show-Sieg in Moskau kommt Felix Neureuther im alpinen Weltcup nicht in Schwung. Der Skirennfahrer aus Partenkirchen belegte beim mit 165.000 Euro dotierten Nacht-Slalom im kroatischen Zagreb den 20. Platz.

Der Sieg ging an den Franzosen Jean-Baptiste Grange. Angetrieben von über 20.000 Zuschauern wurde Lokalmatador Ivica Kostelic Zweiter, auf dem dritten Rang landete der Italiener Giuliano Razzoli.

Foto-Show Die deutschen Ski-Asse

Weltcup Ergebnisse Damen
Weltcup Ergebnisse Herren

Führungswechsel im Gesamtweltcup

Der zweite deutsche Starter Stefan Kogler war im ersten Durchgang ausgeschieden. Damit war er in bester Gesellschaft, denn im ersten Durchgang verfehlten 31 der 75 Starter ein Tor oder stürzten. Im Gesamtweltcup löste Grange den Norweger Aksel Lund Svindal als Führenden ab.

Raten Sie mit! Das Wintersport-Quiz
Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport

Neureuther: "Noch müde Beine gehabt"

Bei einem nicht zum Weltcup zählenden Parallel-Wettkampf in Russland hatte Neureuther kürzlich gewonnen und danach eine Kurzreise mit Regierungschef Wladimir Putin zum 2014er Olympiaort Sotschi unternommen. So ging Neureuther mit viel Angriffslust das zum zweiten Mal ausgetragene Herren-Rennen am Bärenberg in Zagreb an. Ohne Erfolg. "Ich habe es leider nicht so umsetzen können und habe gestern noch müde Beine gehabt von dem Trip", sagte der 24-Jährige, der im Training noch "unglaublich gut Ski gefahren" war.

Weltmeisterschaften im Februar

Neureuther wird trotz der neuerlichen Enttäuschung nicht verzagen. "Im Januar sind sechs Slaloms und dann muss die Form bei 150 Prozent sein", sagte er. Nach der ausgelassenen Chance in Kroatien hat er am Wochenende im schweizerischen Adelboden die nächste Möglichkeit. Danach stehen vor der WM im französischen Val d'Isère, bei der der Slalom zum Abschluss am 15. Februar stattfindet, noch Torläufe in Wengen, Kitzbühel, Schladming und Garmisch an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal