Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski alpin: Nach Albrechts Sturz kocht eine uralte Diskussion neu hoch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin: Weltcup in Kitzbühel  

Albrechts Sturz kocht eine uralte Diskussion neu hoch

23.01.2009, 12:01 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Daniel Albrecht stürzte beim Zielsprung schwer. (Foto: dpa)Daniel Albrecht stürzte beim Zielsprung schwer. (Foto: dpa) Für FIS-Renndirektor Günter Hujara war es ein Fahrfehler, für den alleine Daniel Albrecht verantwortlich sei. Für die Zuschauer an der Kitzbüheler Streif war es ein Schock, nur ein Jahr nach dem Unfall von Scott Macartney. Und für den Verunglückten war es - wie für zig Kollegen zuvor - pures Glück, am Leben zu bleiben.

Für den Kombinations-Weltmeister von 2007 gibt es trotz seines weiterhin stabilen Zustandes noch keine Entwarnung. "Die Entwicklung ist so, dass wir im Moment keine übertriebenen Sorgen haben müssen", sagte der Chefarzt der Intensivstation an der Innsbrucker Uniklinik, Norbert Mutz. Der 25-Jährige Schweizer befinde sich aber nach wie vor im künstlichen Koma. Der Mediziner sprach von einer "berechtigten Hoffnung", dass Albrecht keine bleibenden Schäden davongetragen hat.

Slalom-Serie Maria Riesch triumphiert auch in Zagreb

Raten Sie mit! Das Wintersport-Quiz
Foto-Show Die deutschen Ski-Asse

Klare Meinung des FIS-Renndirektors

Hujara hält eine erneute Diskussion um die Sicherheit im alpinen Rennsport für nicht angebracht: "Wenn einem Läufer so etwas passiert, dann können wir nichts machen. Wenn wir so etwas verhindern wollen, darf es keine Abfahrten mehr geben."

Weltcup Ergebnisse Damen
Weltcup Ergebnisse Herren

Spektakulär - aber nicht um jeden Preis

Dann aber käme dem alpinen Skirennsport, der seit jeher in Wengen, Kitzbühel, aber auch Val Gardena, Bormio oder Garmisch-Partenkirchen seine spektakulären Höhepunkte hat, mit einem Schlag die Attraktion abhanden. Und genau darin liegt die Perversion: im unauflöslichen Widerspruch zwischen Faszination und Entsetzen, zwischen der unkalkulierbaren Gefahr und der Verantwortung für Menschenleben.

Ein simpler Fahrfehler

Bei allem Bedauern über den Sturz und die Folgen wies Hujara darauf hin, dass Albrecht einen Fahrfehler begangen habe: "Wir versuchen, alles zu verhindern, aber so etwas liegt nicht mehr in unserer Hand." Für diese Einschätzung erhielt der FIS-Renndirektor Zustimmung von allen Seiten. Stephan Eberharter, Olympiasieger und legendärerer "Streif"-Sieger aus Österreich, etwa sagte: "Es war zweifelsohne ein Fahrfehler."

Absprung verpasst

Auch Kritik am tückischen Zielsprung, an dem im vergangenen Jahr der inzwischen wieder mitwirkende US-Fahrer Macartney schwer gestürzt war, wollte Hujara nicht gelten lassen. "Wir haben dort extra noch eine Absprungkante gebaut, die nach hinten versetzt wurde", erklärte er. Jeder Fahrer müsse dadurch wissen, "wo er abspringt, oder wo er den Sprung drücken muss". Der Sprung, betonte Hujara, "wird jedenfalls nicht mehr verändert".

Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport

Albrechts gesundheitliche Entwicklung abwarten

Wohl aber Albrechts Gesundheitszustand. Der Spitzenläufer verbrachte im Innsbrucker Universitätsklinikum eine ruhige Nacht. Das berichtete der Schweizer Mannschaftsarzt Jacques Menetrey. "Familienangehörigen haben uns mitgeteilt, dass Daniel eine ruhige Nacht hatte und seine lebenserhaltenden Funktionen stabil sind." Albrecht habe Kopfverletzungen erlitten, bestätigte der Mediziner, genauere Angaben könne er nicht machen. Auch sei es derzeit zu früh, um die weitere Entwicklung abzuschätzen.

Im künstlichen Koma

Albrecht war nach seinem schweren Sturz im abschließenden Trainingslauf in ein künstliches Koma versetzt und danach in die Universitätsklinik Innsbruck verlegt worden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal