Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski Alpin: Felix Neureuther frustriert - Reinfried Herbst siegt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski Alpin  

Neureuther frustriert - Herbst siegt

27.01.2009, 23:26 Uhr | dpa

Felix Neureuther kommt diese Saison nicht in Tritt. (Foto: imago)Felix Neureuther kommt diese Saison nicht in Tritt. (Foto: imago) Felix Neureuther sucht eine Woche vor Beginn der Ski-Weltmeisterschaften weiter nach seiner Form. Beim Heimsieg des Österreichers Reinfried Herbst im Nachtslalom von Schladming schied der Partenkirchener am Dienstagabend vor 50.000 lautstarken Zuschauern bereits im ersten Lauf aus. "Jeder Ausscheider ist extrem bitter", sagte Neureuther.

"Es passt für mich irgendwie diese Saison nicht." Bei bisher sieben Saisonstarts in seiner Spezial-Disziplin blieb der 24-Jährige schon zum fünften Mal ohne Punkte, insgesamt war es seine siebte Nullnummer des Winters.

Raten Sie mit! Das Wintersport-Quiz
Foto-Show Die deutschen Ski-Asse

Riesenparty für Österreich

Kurz vor seinem Heim-Weltcup am Sonntag in Garmisch-Partenkirchen und der WM im französischen Val d'Isère (2. bis 15. Februar) sieht die einzige Medaillenhoffnung der deutschen Herren die Felle langsam ein wenig davon schwimmen. "Von der Gesamtwertung kann man die Saison irgendwo schon abhaken", meinte Neureuther. Eine rauschende Ski-Party feierten im WM-Ort von 2013 bei Flutlicht und dichtem Schneefall die Gastgeber. Denn hinter Herbst, der zu seinem zweiten Saisonsieg fuhr, kam in Manfred Pranger ein weiterer Lokalmatador als Zweiter ins Ziel. Dritter wurde der Kroate Ivica Kostelic, der mit seinem sechsten Saisonpodium seine Führung im Gesamtweltcup vor dem Österreicher Benjamin Raich ausbaute.


Weltcup Ergebnisse Damen
Weltcup Ergebnisse Herren

Kein Deutscher im Ziel

Neureuther war dagegen einmal mehr trotz zweitbester Zwischenzeit nicht bis ins Ziel schnell unterwegs. Nach knapp zwei Dritteln der Strecke bekam er eine Torstange zwischen die Ski. "Bis dahin hatte ich ein relativ gutes Gefühl, das hätte schon gepasst. Klar hatte ich ein paar kleine Hakler drin, aber so wie die Saison bisher gelaufen ist, ist das ja auch nicht verwunderlich", sagte Neureuther. Auch für die anderen beiden Starter des Deutschen Skiverbands (DSV) lief es nicht gut. Der Schlierseer Stefan Kogler und Fritz Dopfer aus Partenkirchen erreichten wie Neureuther bereits im ersten Durchgang nicht das Ziel.

Zeitplan Termine der alpinen Ski-WM in Val d'Isere

WM-Kader Die deutschen Starter bei der alpinen Ski-WM in Val d'Isere

Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal