Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski alpin: Schweizer Doppelsieg im Super-G

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Rebensburg überrascht im Super-G

20.12.2009, 13:39 Uhr | dpa

Fränzi Aufdenblatten ist in Val d' Isere am schnellsten. (Foto: imago)Fränzi Aufdenblatten ist in Val d' Isere am schnellsten. (Foto: imago) Junioren-Weltmeisterin Viktoria Rebensburg hat beim alpinen Weltcup in Val d'Isère ihr bestes Super-G-Ergebnis eingefahren. Die Skirennfahrerin fuhr in Frankreich in die Top Ten vor. Der Sieg ging an die Schweizerin Fränzi Aufdenblatten. Maria Riesch kam nicht in die besten 15.

Aufdenblatten gewann vor ihrer Teamgefährtin Nadia Styger und Gesamtweltcupsiegerin Lindsey Vonn aus den USA. Riesch wurde wegen eines Sturzes der Schwedin Anja Pärson im ersten Anlauf von der Strecke gewunken und musste ein zweites Mal starten. Zuvor war das Rennen nach einem Sturz von Marie Marchand-Arvier lange unterbrochen gewesen. Die Französin zog sich eine schwere Gehirnerschütterung zu.

Weltcup Ergebnisse Ski alpin, Herren
Weltcup Ergebnisse Ski alpin, Damen

Lob für Rebensburg vom Cheftrainer

"Ich bin richtig froh, dass vor Weihnachten noch mal ein wirkliches Erfolgsgefühl da war, weil die letzten Wochen nicht so einfach für mich waren", sagte Rebensburg. "In Lake Louise hab ich den Super-G noch runtergebremst, jetzt hab ich endlich mal zeigen können, dass ich dort gut drauf bin." Die Olympia-Norm hatte Rebensburg schon zum Saison-Auftakt im Riesenslalom erfüllt, nun endlich fuhr sie auch im Speedbereich in die Region vor, in der die Trainer sie auch mit Blick auf die Olympischen Winterspiele in knapp zwei Monaten gerne sehen. "Das war eine super Leistung von Vicky", sagte Damen-Chefcoach Mathias Berthold über die zweimalige Junioren-Weltmeisterin in dieser Disziplin.

Video: Riesch über Olympia, Schweinegrippe und den perfekten Tag

Vonn auf Herren-Ski unterwegs

Riesch hakte den Super-G als "verkorkst" ab. "Es kann nicht jeden Tag alles optimal laufen, aber es ärgert mich schon", sagte die 25-Jährige. Im Gesamt-Weltcup liegt Vonn mit 581 Punkten 50 Zähler vor Riesch. Dass es im Super-G hinter den Schweizerinnen Aufdenblatten sowie Nadia Styger "nur" zu Rang drei reichte, schrieb sie auch der Materialwahl zu. "Heute war es vielleicht die falsche Entscheidung die Herren-Ski zu fahren", sagte die im Disziplin-Weltcup führende Amerikanerin. Mit ihrer riskanten Wahl des Männer-Materials - eine Idee von ihrem neuen und dem ehemaligen Service-Mann von Bode Miller - sorgte sie für weitere Sicherheits-Diskussionen im Weltcup. "Wir beobachten die Entwicklung sehr genau, denn wenn man dann stürzt, hat man mehr Gewicht am Fuß", sagte Renndirektor Atle Skaardal.

Zeitplan Ski-Weltcup 2009/2010 - alle Termine

Foto-Show Unsere Wintersportlerinnen von ihrer schönsten Seite
Wintersport Alle Weltcup-Termine und Ergebnisse

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal