Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Riesenslalom: Debakel für Felix Neureuther

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Neureuther bereits nach 20 Sekunden raus

20.12.2009, 14:44 Uhr | sid

Felix Neureuther muss beim Riesenslalom schon früh die Segel streichen (Foto: imago)Felix Neureuther muss beim Riesenslalom schon früh die Segel streichen (Foto: imago) Debakel für Felix Neureuther: Beim Weltcup-Riesenslalom im italienischen Alta Badia schied der 25-Jährige im ersten Lauf bereits nach rund 20 Fahrsekunden aus. Somit hat Neureuther - wie seine Alpin-Kollegen auch - noch immer nicht die Qualifikation für die Olympischen Spiele in gut sieben Wochen in Vancouver geschafft.

Für das beste Resultat am Wochenende aus deutscher Sicht sorgte Stephan Keppler bei der Abfahrt im Grödnertal - er belegte Rang 38. "Ich weiß auch nicht mehr, was ich noch sagen soll", sagte Alpindirektor Wolfgang Maier. Seitens des DSV sei nun "das Ende der Fahnenstange erreicht", der Verband habe alles in seiner Macht stehende getan: "Jetzt müssen die Läufer das Beste aus der Situation machen. Ich kann nicht für sie fahren."

Abfahrt Osborne-Paradis lässt die Favoriten hinter sich

Weltcup Ergebnisse Ski alpin, Herren
Weltcup Ergebnisse Ski alpin, Damen

Neureuther: "Ich habe keinen Grip gefunden"

Beim Riesenslalom-Doppelsieg der Italiener durch Massimiliano Blardone und Davide Simoncelli machte Neureuther keine gute Figur. "Ich habe keinen Grip gefunden. Vielleicht habe ich die Strecke ein bisschen unterschätzt", sagte der Partenkirchener nach seinem raschen Aus. Neureuther hofft nun auf den Slalom in Alta Badia am Montag: "Da muss ich mir was überlegen."

Zeitplan Ski-Weltcup 2009/2010 - alle Termine

Foto-Show Unsere Wintersportlerinnen von ihrer schönsten Seite
Wintersport Alle Weltcup-Termine und Ergebnisse

Video: Riesch über Olympia, Schweinegrippe und den perfekten Tag

Raich jetzt vorne

Platz drei in Alta Badia belget Cyprien Richard aus Frankreich. Der viertplatzierte Österreicher Benjamin Raich (565 Punkte) übernahm die Führung im Gesamtweltcup vom Schweizer Carlo Janka (553).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017