Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski alpin: Zu viel Wind verhindert Super-Kombi in Crans Montana

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Zu viel Wind verhindert Super-Kombi in Crans Montana

| dpa

Zu viel Wind verhindert die Durchführung der Super-Kombi der Damen in Crans Montana. (Foto: dpa) Zu viel Wind verhindert die Durchführung der Super-Kombi der Damen in Crans Montana. (Foto: dpa)

Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch hat durch die Absage der Super-Kombination in Crans Montana keine Chance mehr auf den Gewinn der Disziplinwertung. Wegen schlechten Wetters war das Rennen im Schweizer Wintersportort ersatzlos gestrichen worden. Wie der Weltverband FIS mitteilte, werde es in dieser Saison auch nicht mehr nachgeholt. Damit kann Rieschs Freundin und Rivalin Lindsey Vonn mit 160 Punkten nicht mehr von der Spitze des Klassements verdrängt werden. Vor der Absage hatten Anja Pärson aus Schweden (150 Zähler), die Österreicherinnen Michaela Kirchgasser (130) und Elisabeth Görgl (110) sowie Riesch (80) noch die Chance, Vonn abzufangen.

Zu wenige Rennen

Ob die Amerikanerin beim Weltcup-Finale in Garmisch-Partenkirchen allerdings die kleine Kristallkugel erhält, ist unklar - eigentlich müssen für die Wertung mindestens drei Rennen ausgetragen werden. "Es ist noch alles offen", sagte FIS-Präsident Gian-Franco Kasper. Eine Entscheidung soll bis zu den Rennen in Garmisch (9. bis 14. März) fallen. "Wir werden das in einer Präsidiumssitzung klären. Noch ist nichts fest." Zuletzt hatte die Kroatin Janica Kostelic 2006 bei den alpinen Ski-Damen die Disziplin-Wertung in der Super-Kombination gewonnen, obwohl auch damals nur zwei Rennen in St. Moritz und Kvitfjell gefahren wurden.

Zu starke Böen

Die Absage des Rennens war auf den ersten Blick unverständlich, herrschte am Freitag über der Piste Nationale doch strahlender Sonnenschein und es war kaum eine Wolke zu sehen. Doch wegen des böigen Windes, der im Verlauf des Tages nicht abflaute, wurde der Start zur Kombinations-Abfahrt insgesamt fünfmal verschoben. Als bis 14.30 Uhr keine Verbesserung der Verhältnisse eingetreten war, erfolgte die Absage. "Mit diesen starken Böen war das Rennen einfach nicht möglich", sagte FIS-Renndirektor Atle Skaardal, der einen Rennstart aus Sicherheitsgründen als "unverantwortlich" einstufte.

Foto-Show Unsere Wintersportlerinnen von ihrer schönsten Seite

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal