Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Riesenslalom: Rebensburg triumphiert zum Saisonstart in Sölden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutscher Doppelsieg auf dem Rettenbachferner

23.10.2010, 10:31 Uhr | sid, dpa, sid

Riesenslalom: Rebensburg triumphiert zum Saisonstart in Sölden. Auftakt nach Maß für Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg. (Foto: imago)

Auftakt nach Maß für Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg. (Foto: imago)

Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg hat beim Weltcup-Auftakt in Sölden den ersten Riesenslalom der alpinen Ski-Saison gewonnen. In ihrer Paradedisziplin holte die 21-Jährige in einer Gesamtzeit von 2:26, 39 Minuten ihren ersten Weltcupsieg. Weltmeisterin Kathrin Hölzl (0,42 Sekunden zurück) machte als Zweite den deutschen Doppelsieg perfekt. Dritte wurde die Italienerin Manuel Mölgg (0,86). Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch (1,10) belegte den fünften Platz. Lena Dürr gelang auf dem anspruchsvollen Rettenbachgletscher ein sehr guter zweiter Lauf. Die 19-Jährige, WM-Zweite bei den Junioren, verbesserte sich mit Laufbestzeit (1:13,57 Minuten) um 12 Positionen auf den 14. Rang.

Einen miserablen Start in die neue Saison erwischte Lindsey Vonn (USA). Die Gesamtweltcupsiegerin der vergangenen drei Jahre kam mit einem gewaltigen Rückstand ins Ziel und landet damit nur auf Platz 18. Carolin Fernsebner und Susanne Riesch hatten die Qualifikation für den Finallauf der besten 30 verpasst. Den letzten deutschen Doppelsieg im alpinen Ski-Weltcup hatte es am 2. Januar 1999 im slowenischen Maribor gegeben. Damals siegte Hilde Gerg vor Martina Ertl im Super G. Und die jubelten beide in Sölden im Zielraum mit.

Rebensburg ist keine "Eintagsfliege"

'Wahnsinn! Ich bin total froh und erleichtert, dass ich meinen ersten Weltcup-Sieg eingefahren und bewiesen habe, dass Olympia keine Eintagsfliege war', sagte Rebensburg. Im Frühjahr hatte Rebensburg etwas überraschend in Whistler Gold im Riesenslalom gewonnen - ohne zuvor im Weltcup ganz oben aufs Podium gefahren zu sein. Diesen Makel, wie die Kreutherin es selbst nannte, tilgte sie auf dem Rettenbachgletscher gleich im ersten Rennen des Winters und bescherte dem neuen Cheftrainer Thomas Stauffer ein Traumdebüt. "Ich habe vor diesem Rennen oft gehört, dass wir die Gejagten sind", sagte Stauffer erleichtert über seine Golden Girls, "und wir haben bewiesen, dass wir, wenn sie uns denn jagen, stark genug sind, um allen davonzufahren."

Riesch: "Es ist ein Traumergebnis"

Hölzl war "happy" über ihren zweiten Platz, denn so gut war sie noch nie in Sölden. "Es ist ein schöner Tag", freute sie sich, obwohl sie nach dem ersten Lauf noch in Führung gelegen hatte. Auch Riesch war zufrieden, obwohl sie im zweiten Durchgang vom geteilten zweiten auf den fünften Rang zurückfiel. "Es ist ein Traumergebnis", sagte sie, "den perfekten Tag gibt es leider nicht. Im zweiten Lauf bin ich nicht stark genug gewesen." In Finnland steht in drei Wochen mit dem Slalom das zweite Rennen an, Olympiasiegerin Riesch hofft dort auf den Sieg. "Es ist wichtig zu sehen, dass es schon läuft, obwohl die Saison eigentlich ja erst in Levi richtig los geht", sagte Riesch. Neben ihr sind nun auch Hölzl und Rebensburg zu Siegfahrerinnen gereift, das Team ist so stark wie seit einem Jahrzehnt nicht mehr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal