Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Abfahrt: Keppler bestätigt Topform in Gröden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stephan Keppler bestätigt seine Topform

18.12.2010, 14:23 Uhr | dpa, dpa

Abfahrt: Keppler bestätigt Topform in Gröden. Stephan Keppler liefert ein tolles Rennen ab. (Foto: dpa)

Stephan Keppler liefert ein tolles Rennen ab. (Foto: dpa)

Nach dem überraschenden zweiten Rang von Stephan Keppler hat beim zweiten Weltcup-Rennen in Gröden ein Schweizer für einen weiteren Coup gesorgt: Silvan Zurbriggen schlug bei der Abfahrt auf der Saslong den Etablierten ein Schnippchen und feierte vier Jahre nach einem schweren Sturz auf der traditionsreichen Strecke seinen ersten Sieg in der alpinen Königsdiziplin. Der 29-Jährige lag am Ende 6/100 Sekunden vor Romed Baumann aus Österreich und 0,10 Sekunden vor seinem Landsmann Didier Cuche - doch auch die deutschen Läufer sorgten erneut für Aufsehen.

Zu einer erneuten Platzierung auf dem Siegerpodest, die Keppler tags zuvor überraschend im Super-G gelungen war, reichte es für die DSV-Männer diesmal nicht - dennoch setzten sie ein Zeichen auf der Saslong, wo Läufer mit hohen Startnummer schon traditionell das Feld nochmal von hinten aufrollen. Keppler selbst fuhr mit Startnummer 53 auf einen hervorragenden zehnten Rang (0,94 Sekunden zurück).

Anzeige

Bestes Ergebnis für Stechert

Der mit Nummer 48 gestartete Tobias Stechert erreichte auf Rang 18 (1,55) sein bestes Weltcup-Resultat. Und Andreas Sander, im Abschlusstraining sensationell Dritter, holte mit Startnummer 55 als 28. (1,92) seine ersten Weltcuppunkte.

Zurbriggen überwindet "inneren Schweinehund"

Für Zurbriggen war es ein ganz besonderer Tag: Vor vier Jahren war er bei den berüchtigten Kamelbuckeln auf der Saslong schwer gestürzt, vor seiner Rückkehr auf die Strecke hatte er ziemlich schlecht geschlafen, war schon um fünf Uhr morgens wach. "Es war nicht einfach für mich, aber ich bin überglücklich, dass ich es hier geschafft habe, den inneren Schweinehund zu überwinden", sagte der Olympiadritte in der Super-Kombination von 2010. Als Gewinner der Kombination von Kitzbühel war ihm im Januar 2009 sein bislang einziger Weltcup-Sieg gelungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwergewicht 
Pakistaner wiegt 440 Kilo und will noch mehr

Der 24-jährige Pakistaner präsentiert sich sportlich. Im Internet wird über die Echtheit der Körperfülle diskutiert. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
BONITA Sale: Aktuelle Looks zu Top-Preisen

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsartikel mit bis zu 50 % Rabatt! Jacken, Strick, Blusen u. v. m. bei BONITA. Shopping

Shopping
Markenmäntel: wärmende Begleiter für kalte Zeiten

Für jedes Wetter ein passender Mantel: von kurz bis lang, von Daune bis Wolle. auf otto.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal