Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Riesenslalom: Neureuther fährt erneut in die Weltcup-Punkte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Neureuther sammelt wieder Weltcup-Punkte

08.01.2011, 12:43 Uhr | sid

Riesenslalom: Neureuther fährt erneut in die Weltcup-Punkte. Felix Neureuther in Aktion (Foto: imago)

Felix Neureuther in Aktion (Foto: imago) (Quelle: imago)

Die Schreie seines Physiotherapeuten gaben Felix Neureuther noch einmal die nötige Extra-Portion Feuer. Nach einem verhaltenen ersten Lauf im Weltcup-Riesenslalom von Adelboden ließ sich der Skirennfahrer aus Partenkirchen am Start "richtig pushen" und kam mit zweitbester Zeit noch von Rang 28 auf 20 nach vorne.

"Das versöhnt mich schon sehr. Es ist das erste Mal, dass ich in Adelboden im Riesenslalom in die Punkte gefahren bin", sagte Neureuther. Aksel Lund Svindal aus Norwegen und der Franzose Cyprien Richard teilten sich zeitgleich den Sieg.

Anzeige

Ligety verpasst vierten Sieg hintereinander

Der Amerikaner Ted Ligety blickte hingegen traurig der verpassten Chance hinterher, sich vor 30.000 Zuschauern am Chuenisbärgli neben die ganz Großen in die Rekordbücher zu schreiben. Als Führender des ersten Laufs patzte der 26-Jährige schwer und verpasste auf Rang 28 den vierten Riesentorlaufsieg in Serie. Diese Bilanz hatten zuvor nur vier Athleten erreicht, darunter der Schwede Ingemar Stenmark und Alberto Tomba aus Italien. Svindal nutzte das nicht nur zum Sieg, sondern auch zum Sprung an die Gesamtweltcup-Spitze.

"Zu viel Respekt vor der Piste"

Während Ligety nur am Morgen seine fahrerische Dominanz unter Beweis stellen konnte, zeigte Neureuther im ersten Lauf "zu viel Respekt vor der Piste". Wie bereits vor Weihnachten in Alta Badia, als er von 29 auf 16 fuhr, gelang ihm angefeuert von seinen Betreuern trotz mehrerer kleiner Patzer erst im zweiten Durchgang ein befreites Rennen. "Da habe ich mich wirklich getraut und Gas gegeben", sagte der zweimalige Weltcup-Gewinner, der im vierten Riesenslalom des WM- Winters zum vierten Mal in die Punkte kam.

"Ein Lauf verhindert immer ein richtig gutes Ergebnis"

Bei milden acht Grad blieb Neureuther im zweiten Lauf nur knapp hinter der Zeit des Siegers Richard, der gleich 20 Plätze gutmachte. "Vom Engagement, vom Willen - so muss man Riesenslalom fahren", lobte Herrencheftrainer Karlheinz Waibel. "Aber ein Lauf verhindert immer ein richtig gutes Ergebnis, daran müssen wir arbeiten."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal