Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski alpin: Das WM-Aufgebot des DSV für Garmisch-Partenkirchen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin - WM in Garmisch-Partenkirchen  

Die Aufgebote des DSV

04.02.2011, 13:00 Uhr | dpa, t-online.de, dpa, t-online.de

Ski alpin: Das WM-Aufgebot des DSV für Garmisch-Partenkirchen. Felix Neureuther qualifiziert sich für die Alpine Ski-WM. (Foto: Reuters)

Felix Neureuther qualifiziert sich für die Alpine Ski-WM. (Foto: Reuters)

Zehn Damen und fünf Herren vertreten die deutschen Farben bei den Heim-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen vom 7. bis 20. Februar 2011. Als die WM 1978 bereits dort stattfand, errangen die Gastgeber fünf Medaillen, eine goldene und vier silberne. Besser schnitten damals nur Österreich und Schweden ab. Heute wünscht sich der DSV mindestens drei Medaillen. (Foto-Show: Die WM-Athleten des DSV)

Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch hat gleich in fünf Disziplinen gute Chancen auf das Podest. "Ich freue mich auf das erste WM-Rennen - auf den Startschuss zu unseren Heim-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen", sagte Riesch. Fünf der 15 Aktiven haben die WM-Norm nicht erfüllt, sind aber trotzdem in Garmisch-Partenkirchen dabei.

Startschuss mit den Super-G-Rennen

Wegen der Bedeutung der Titelkämpfe in der Heimat dürfen sich auch die Skirennfahrer ohne Qualifikation präsentieren. So wird der DSV, wohl mit Ausnahme der Super-Kombination der Herren, in allen Rennen vertreten sein. Los geht es am 8. Februar mit dem Super-G der Damen, am 9. Februar fahren die Herren in dieser Disziplin um Edelmetall.

Riesch ist angetan von der neuen Kandahar

"Die neue Kandahar ist eine würdige WM-Piste. Mir liegt dieser Mix aus technisch anspruchsvollen Abschnitten und Gleitpassagen mit hohen Geschwindigkeiten. Beim Saisonfinale im letzten Jahr konnte ich die Abfahrt gewinnen, und im Super-G fehlten mir nur zwei Hundertstelsekunden auf eine Podestplatzierung", sagte Riesch. Neben ihr werden Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg und Gina Stechert im Super-G an den Start gehen.

Luitz ist die Überraschung im Kader

Für den Slalom der Damen sind mehr deutschen Athleten qualifiziert als Startplätze zur Verfügung stehen. Hier muss noch eine Vorauswahl getroffen werden. Bei den Herren schaffte überraschend Junioren-WM-Teilnehmer Stefan Luitz den Sprung in den Kader.

Der DSV-Kader im Überblick

Damen: Fanny Chmelar (Partenkirchen), Katharina Dürr (Germering), Lena Dürr (Germering), Christina Geiger (Oberstdorf), Kathrin Hölzl (Bischofswiesen), Nina Perner (Karlsruhe), Viktoria Rebensburg (Kreuth), Maria Riesch (Partenkirchen), Susanne Riesch (Partenkirchen), Gina Stechert (Oberstdorf)

Herren: Fritz Dopfer (Garmisch), Felix Neureuther (Partenkirchen), Stefan Luitz (Bolsterlang), Andreas Sander (Ennepetal), Tobias Stechert (Oberstdorf)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal