Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Ski-WM: Maria Riesch bricht Abfahrts-Training ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Maria Riesch bricht Abfahrts-Training ab

09.02.2011, 14:49 Uhr | sid, sid

Ski-WM: Maria Riesch bricht Abfahrts-Training ab. VIDEO: Maria Riesch hat bei der WM gesundheitliche Probleme. (Foto: imago)

VIDEO: Maria Riesch hat bei der WM gesundheitliche Probleme. (Foto: imago)

Ski-Star Maria Riesch plagen bei der WM in ihrer Heimat Garmisch-Partenkirchen gesundheitliche Probleme: Die Gewinnerin der Bronzemedaille im Super-G hat Fieber. Trotzdem machte sich die 26-Jährige auf den Weg zum ersten Abfahrtstraining auf der Kandahar, brach die Abfahrt jedoch ab.

Die Doppel-Olympiasiegerin schob sich zwar aus dem Starthaus, stoppte die Fahrt aber nur wenige Schwünge später und verließ die Piste. Mit dem Start erfüllte Maria Riesch zumindest das Reglement: Um an der Super-Kombination am Freitag oder der Abfahrt am Sonntag teilnehmen zu können, muss sie mindestens ein Abfahrtstraining absolviert haben. Das Verlassen des Starthauses reicht dafür aus.

Riesch hatte wegen der Erkrankung auch eine Infusion bekommen. "Ich habe mich nach dem Rennen schon nicht so wohl gefühlt. Am Abend wurde es dann langsam schlimmer", sagte die Skirennfahrerin zu "bild.de". Riesch hat ihr nächstes Rennen am Freitag. In der Super-Kombination ist sie die große Favoritin auf Gold.

Vonn pausiert beim Training

Die angeschlagene Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn verzichtete dagegen wegen der Nachwehen einer Gehirnerschütterung auf das erste Abfahrtstraining. Sie habe sich gemeinsam mit ihrem Ehemann, den Ärzten und Trainern entschieden, die Testfahrt nicht anzugehen.

"Ich werde weiter Trainingsläufe und Rennen auslassen, solange bis ich mich wieder normal fühle", sagte Vonn. "Ich weiß nicht, wie lange es dauern wird. Kopfverletzungen, wie ich nun aus erster Hand erfahre, sind sehr unberechenbar."

Die 26-Jährige war in der vergangenen Woche bei Riesenslalom-Tests gestürzt und hatte sich dabei die Kopfverletzungen zugezogen. Zum WM-Auftakt war sie beim Super-G-Erfolg der Österreicherin Elisabeth Görgl nur auf Platz sieben gefahren.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017