Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski alpin: Keppler will schon in Kvitfjell wieder in den Weltcup eingreifen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Keppler brennt auf eine Rückkehr noch in dieser Saison

05.03.2011, 15:22 Uhr | dpa, dpa

Ski alpin: Keppler will schon in Kvitfjell wieder in den Weltcup eingreifen. Stephan Keppler möchte nach seiner Verletzung und verpasster WM bald wieder angreifen. (Foto: imago)

Stephan Keppler möchte nach seiner Verletzung und verpasster WM bald wieder angreifen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Stephan Keppler arbeitet weiter an seinem Comeback für die Weltcup-Rennen im norwegischen Kvitfjell am zweiten März-Wochenende. Der 28-Jährige, der die Heim-WM nach seinem Sturz in Wengen verpasst hatte, stand schon wieder auf Skiern und absolvierte Testfahrten. Das berichtete der "Münchner Merkur". Keppler hatte sich bei seinem Sturz in der Schweiz am 15. Januar eine Syndesmoseband- und eine Knieverletzung zugezogen.

Der Deutsche Skiverband (DSV) bestätigte die Rückkehr Kepplers auf die Ski. Die Bänder machten dem Super-G-Dritten von Gröden keine Probleme mehr, nur die OP-Narbe scheuere noch etwas. "Von den Bändern spüre ich überhaupt nichts, das geht sehr gut. Wenn ich diese Reizung der Narbe in den Griff bekomme, mache ich Montag die letzten Tests für Kvitfjell", sagte Keppler, der im Super-G-Klassement auf Rang 19 liegt. Die besten 25 qualifizieren sich für das Weltcup-Finale Mitte März in der Schweiz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal