Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Riesch feiert Sieg im Gesamt-Weltcup: " Das größte überhaupt"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Riesch feiert Sieg im Gesamt-Weltcup

06.01.2012, 08:51 Uhr | dpa,sid, sid, dpa

Riesch feiert Sieg im Gesamt-Weltcup: " Das größte überhaupt". Endlich hat sie die große Kristallkugel: Maria Riesch (Foto: Reuters)

Endlich hat sie die große Kristallkugel: Maria Riesch (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Maria Riesch hat als dritte deutsche Skirennfahrerin den alpinen Gesamt-Weltcup gewonnen. Wegen schlechten Wetters sagte die Jury am Samstagmorgen im schweizerischen Lenzerheide das letzte Saisonrennen ab. Da der Riesenslalom ersatzlos ausfällt, setzte sich die 26-Jährige mit dem minimalen Vorsprung von drei Punkten vor der Amerikanerin Lindsey Vonn durch. "Das ist das Größte überhaupt. In der öffentlichen Wahrnehmung mögen der Weltmeister-Titel und Olympiasiege wichtiger sein, aber sportlich gibt es nichts, was diesen Stellenwert hat", sagte Riesch zu ihrem Triumph.

Wintersport - Videos 
Maria Riesch krönt Saison

Erstmals seit 13 Jahren hat Deutschland wieder eine Gesamt-Weltcup-Siegerin. Video

DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier stieß ins gleiche Horn: "Maria hat jetzt alles geschafft, was man als große alpine Sportlerin schaffen kann. Sie hat den letzten Diamanten in ihre Krone eingesetzt." Als einzige Deutsche hatten bisher Rosi Mittermaier (1976) und Katja Seizinger (1996, 1998) die große Kristallkugel geholt.

Auch Rebensburg profitiert

Durch den Rennausfall sicherte sich zudem Viktoria Rebensburg die Disziplinwertung. Die Olympiasiegerin stand in dieser Saison bei drei Weltcup-Riesenslalom ganz oben auf dem Podium und gewann die erste kleine Kristalltrophäe ihrer Karriere. Zweite wurde die Französin Tessa Worley mit 77 Punkten hinter Rebensburg. "Ich bin sehr stolz auf die Kugel, weil sie zeigt, dass ich über die gesamte Saison konstant gute Leistungen gebracht habe", sagte Rebensburg.

Riesenerfolg für Riesch

Erst am Vortag hatte sich Riesch den hauchdünnen Vorsprung auf ihre Dauerrivalin durch einen vierten Platz im Slalom zurückerkämpft. So endete das diesjährige Duell Riesch gegen Vonn mit 1728 zu 1725 Punkten - dem knappsten Ergebnis der Weltcup-Geschichte (2005 siegte die Schwedin Anja Pärson ebenfalls mit drei Punkten Vorsprung gegenüber Janica Kostelic aus Kroatien). Für die 26-jährige Riesch ist es nach zwei Olympiasiegen und einem Weltmeistertitel der größte Erfolg ihrer Laufbahn.

Vonn holt sich kleine Kristallkugeln

Der Vorsprung auf Vonn, die am Freitag im Slalom 13. wurde, war vor dem abschließenden Riesentorlauf nach Rieschs eigener Einschätzung "denkbar eng". Vonn ahnte schon eine Absage des Saisonfinales: "Mein Problem ist, ob überhaupt ein Rennen ist. Ich kann nur Gott fragen und um Hilfe bitten." Nach einer Durststrecke, die mit dem 17. Abfahrtsplatz in Lenzerheide ihre Fortsetzung fand, zeigte sich die sonst so abgeklärte Riesch am Freitag erstmals wieder dem Nervenduell gewachsen. Sie hatte zuvor mit ansehen müssen, wie Vonn sich nach der Abfahrts- auch noch die Super-Kombi- und Super-G-Kugel abholte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal