Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski Alpin: Maria Riesch beendet Streit mit Lindsey Vonn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Höfl-Riesch beendet Streit mit Vonn

15.02.2012, 17:44 Uhr | dpa

Ski Alpin: Maria Riesch beendet Streit mit Lindsey Vonn. Früher Freundinnen, zuletzt Konkurrentinen: Maria Riesch (li.) und Lindsay Vonn. (Foto: imago)

Früher Freundinnen, zuletzt Konkurrentinen: Maria Riesch (li.) und Lindsay Vonn. (Foto: imago)

Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch will ihrer langjährigen Ski-Freundin Lindsey Vonn nach dem Zwist am Ende der vergangenen Saison beim Weltcup-Wiedersehen nicht negativ entgegentreten. "Lindsey ist für mich eine Konkurrentin wie alle anderen auch, ich werde sie respektvoll und fair behandeln, und mehr möchte ich dazu auch nicht mehr sagen", sagte die Gesamtweltcupsiegerin der vergangenen Saison. Zuvor habe es eine Aussprache gegeben, bestätigte Riesch-Höfl der "Bild"-Zeitung: "Wir haben uns vor einigen Wochen in Neuseeland im Trainingslager getroffen und diskutiert, was letzte Saison passiert ist."

Ihre Standpunkte unterschieden sich zwar weiterhin, doch für sie sei die Sache nun erledigt, sagte sie. Höfl-Riesch hatte nach dem Gewinn der Großen Kristallkugel eine entsprechende Gratulation der Amerikanerin vermisst. Sie hatte zuvor dreimal nacheinander die Trophäe gewonnen, Höfl-Riesch diese Erfolge öffentlich immer gewürdigt. Vonn war auch nicht zur Hochzeit der deutschen "Sportlerin des Jahres" gekommen.

Höfl-Riesch freut sich auf Rennen

Als dritte deutsche Skirennfahrerin nach Rosi Mittermaier und Katja Seizinger stand Höfl-Riesch in der vergangenen Saison ganz oben im Gesamtklassement. Nach dem Erreichen dieses großen Zieles fühlt sich die Slalom-Weltmeisterin von 2009 befreit vom Zwang des Siegenmüssens und blickt dem Auftakt des Weltcup-Winters im österreichischen Sölden besonders gerne entgegen. "Es wird vielleicht der schönste Start", sagte die 26-Jährige.

Gedanken ans Karriere-Ende

Die Doppel-Oympiasiegerin deutete vor dem Weltcup-Start ihr Karriereende im Jahr 2014 an. "Ich bin jetzt zehn Jahre im Weltcup, fahre alle Disziplinen, das geht nicht spurlos an mir vorbei. Bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi mit Gold meine Laufbahn zu beenden, wäre ein Traum", sagte sie der "Bild"-Zeitung.

Sieben Kilo abgenommen

Die Vorbereitung auf den Saisonauftakt ist Höfl-Riesch in diesem Jahr anders als zuletzt angegangen. "Ich wiege sieben Kilogramm weniger als zum Saisonstart im letzten Jahr, um mehr Power zu haben", erklärte sie. Ob dieser Plan zu 100 Prozent aufgehe oder sich das fehlende Gewicht bei der Abfahrt negativ auswirke, könne sie noch nicht sagen. "Aber eine Saison ohne WM und Olympia ist der optimale Zeitpunkt, um so etwas auszuprobieren."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal