Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Super-Kombination: Wahnsinnige Aufholjagd von Ivica Kostelic

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kostelic: "Das war vielleicht ein perfekter Slalom"

13.01.2012, 16:56 Uhr

Super-Kombination: Wahnsinnige Aufholjagd von Ivica Kostelic. Ivica Kostelic in seinem Element. (Quelle: Reuters)

Ivica Kostelic in seinem Element. (Quelle: Reuters)

Ivica Kostelic hat sich mit einem starken Slalom bei der Super-Kombination im schweizerischen Wengen den dritten Ski-Weltcup-Sieg in diesem Winter geholt. Nach Platz 23 in der Abfahrt schob sich der Gesamtweltcupsieger noch ganz nach vorne. Der Kroate gewann mit 0,20 Sekunden Vorsprung vor Beat Feuz aus der Schweiz. Feuz hatte als Erstplatzierter nach der Abfahrt immerhin 2,96 Sekunden vor Kostelic gelegen.

"Nach der Abfahrt habe ich nicht mehr mit dem Sieg spekuliert. Ich hatte keine Illusionen mehr. Ich sage es nicht oft, aber das heute war vielleicht ein perfekter Slalom. Viel besser kann ich nicht fahren", sagte Kostelic.

Kostelic holt sich auf den letzten Metern den Sieg

Mit einem Rückstand von 0,45 Sekunden auf Kostelic belegte Olympiasieger Bode Miller Rang drei. Auch der US-Amerikaner, Dritter bereits nach der Abfahrt, verlor im Slalom nach einem groben Patzer immerhin 2,18 Sekunden auf Kostelic. Der einzige deutsche Starter belegte den letzten Platz im Klassement: Andreas Sander lag auf Rang 36 am Ende 9,22 Sekunden hinter dem Sieger.

Der Sieg von Kostelic entschied sich im Slalom erst auf den letzten paar Metern. "Bis zum Ziel habe ich bei der Fahrt von Beat nicht geglaubt, dass es für den Sieg reicht', sagte er.

"Zweieinhalb Sekunden - das ist gegen einen Kostelic nichts"

"Leider habe ich kurz vor dem Ziel noch einen Fehler gemacht, der hat mir den Sieg gekostet", berichtete Feuz. "Ich habe am Start gewusst, ich habe irgendwo bei zweieinhalb Sekunden Vorsprung - aber das ist gegen einen Kostelic nichts. Mit seinem mittlerweile 21. Sieg im Weltcup ist Kostelic auch im Gesamtweltcup auf Aufholjagd. Sein Rückstand auf Marcel Hirscher aus Österreich, der in diesem Winter schon fünfmal gewonnen hat, beträgt vor dem Wettbewerb in Wengen 130 Punkte.

Ratgeber Tipps und Infos für den Skiurlaub

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal