Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski Abfahrt-Weltcup: Lindsey Vonn nähert sich der 2000-Punkte-Marke

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vonn eilt von Sieg zu Sieg - Kröll gewinnt Abfahrtsweltcup

14.03.2012, 15:31 Uhr | dpa

Ski Abfahrt-Weltcup: Lindsey Vonn nähert sich der 2000-Punkte-Marke. Lindsey Vonn aus den USA ist beim Abfahrtsweltcup in Soldeu einfach nicht zu stoppen. (Quelle: imago)

Lindsey Vonn aus den USA ist beim Abfahrtsweltcup in Soldeu einfach nicht zu stoppen. (Quelle: imago)

Deutschlands Skirennfahrerin Maria Höfl-Riesch hat zum Abschluss des Abfahrt-Weltcups im österreichischen Schladming eine Top-Platzierung verpasst. Die Doppel-Olympiasiegerin fuhr beim zwölften Saisonsieg von Lindsey Vonn auf Rang 13. Die Amerikanerin setzte sich überlegen vor der Französin Marion Rolland und Tina Maze aus Slowenien durch. Viktoria Rebensburg erreichte als beste Deutsche den elften Platz.

Vonn hatte bereits zuvor die Abfahrts- und Kombinationskugel sowie den Gesamtweltcup gewonnen und jagt weiter den Punkterekord des Österreichers Hermann Maier. Auf dessen Bestmarke von 2000 Zählern aus der Saison 1999/2000 fehlen Vonn nur noch 92 Punkte.

Österreicher Kröll gewinnt ersten Abfahrtsweltcup

Bei den Männern gewann der Österreicher Klaus Kröll zum ersten Mal in seiner Karriere den Abfahrtsweltcup. Bei der letzten Saison-Schussfahrt in Schladming reichte dem 31-Jährigen ein siebter Platz. Den Sieg sicherte sich der Norweger Aksel Lund Svindal vor dem Schweizer Beat Feuz und Hannes Reichelt aus Österreich. Feuz fehlten nur sieben Punkte zu seiner ersten Kristallkugel.

"Ich habe gedacht, das geht sich leider nicht aus", schilderte Kröll das Bangen nach seiner Fahrt. Vier Skirennfahrer, unter ihnen auch Feuz, standen zu diesem Zeitpunkt noch oben - am Ende durfte der Österreicher aufatmen. "Das war mein bester Erfolg. Der erste Sieg in Kitzbühel war auch ein Traum, aber jetzt habe ich die Kugel gewonnen",

Gesamtweltcup: Feuz weiter vor Hirscher

Im Gesamtweltcup konnte der 25-jährige Feuz derweil seine Führung auf den Österreicher Marcel Hirscher drei Rennen vor Saisonende auf 135 Zähler ausbauen. "Für mich steht hier keine Kugel auf dem Spiel. Ich will einfach tolle Rennen fahren, dann bin ich zufrieden", sagte der Schweizer.

Svindal machte Boden gut und liegt weitere 64 Punkte hinter Hirscher auf Rang drei. "Das Ziel Gesamtweltcup bleibt für nächstes Jahr", sagte der norwegische Super-G-Olympiasieger. Ein deutscher Teilnehmer hatte sich nicht für das Weltcup-Finale im WM-Ort des kommenden Jahres qualifiziert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal