Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Nach Mittelhandbruch: Hronek nicht bei Weltcupstart

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Mittelhandbruch: Hronek nicht bei Weltcupstart

26.10.2012, 18:32 Uhr | dpa

Nach Mittelhandbruch: Hronek nicht bei Weltcupstart. Veronique Hronek verzichtet auf einen Start in Sölden.

Veronique Hronek verzichtet auf einen Start in Sölden. (Quelle: dpa)

Sölden (dpa) - Drei Wochen nach einem Mittelhandbruch kommt für Skirennfahrerin Veronique Hronek der Weltcup-Auftakt noch zu früh. Die 21-Jährige aus Unterwössen wird beim Riesenslalom im österreichischen Sölden nicht an den Start gehen.

Hronek hatte sich die Verletzung beim Training in Saas Fee zugezogen und trägt seitdem eine Schiene an der linken Hand. Damit schickt der Deutsche Skiverband in Disziplinen-Weltcupsiegerin Viktoria Rebensburg, Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch, Lena Dürr, Simona Hösl, Susanne Weinbuchner und Barbara Wirth sechs Athletinnen ins Gletscherrennen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal