Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Lindsey Vonn aus Krankenhaus entlassen - Rätselraten um Erkrankung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski-Star Lindsey Vonn aus Krankenhaus entlassen

15.11.2012, 14:11 Uhr | t-online.de, sid

Lindsey Vonn aus Krankenhaus entlassen - Rätselraten um Erkrankung. Lindsey Vonn ist auf dem Weg der Besserung. (Quelle: imago)

Lindsey Vonn ist auf dem Weg der Besserung. (Quelle: imago)

Die Fans von Lindsey Vonn können zumindest vorerst aufatmen: Die Ski-Olympiasiegerin ist aus dem Krankenhaus in Vail/Colorado entlassen worden und erholt sich nun zu Hause. Doch der Zustand der viermaligen Gesamtweltcup-Siegerin gibt weiter Rätsel auf. Denn die genaue Erkrankung ist weiter unklar. Ebenso wie der Zeitpunkt ihres Comebacks.

Vor zwei Tage war die 28-Jährige wegen starker Schmerzen im Darmbereich in die Klinik eingeliefert worden. Jetzt fühlt sie sich zumindest besser. "Die Ärzte arbeiten aber noch daran, die genaue Ursache der Krankheit zu finden. Doch glücklicherweise hat die Behandlung gut angeschlagen", sagte Vonn-Sprecher Lewis Kay.

Gerüchten über Depressionen widersprochen

Das war offenbar auch nötig. Denn Vonns Ski-Techniker Heinz Hämmerle sagte US-Medien, Vonn habe ihm vor der Einweisung in die Klinik in Vail berichtet, dass ihr ganzer Körper und ihre Knochen schmerzten. "Es war eine schwierige Zeit. Als wir sie im Krankenhaus besuchten, hat sie gar nicht gut ausgesehen", sagte Patrick Riml, österreichischer Alpin-Chef der Amerikaner, österreichischen Medien. Er berichtete, bei Vonn sei eine Besserung erst eingetreten, nachdem die Ärzte die Dosis eines bestimmten Antibiotikums erhöht hätten.

Die medizinischen Gründe für ihren Zustand sind allerdings nach wie vor unbekannt. "Wir können noch gar nichts sagen, die Tests waren nicht sehr aufschlussreich", ergänzte US-Damen-Cheftrainer Alexander Hödlmoser. Wann Vonn wieder trainieren kann und ob sie beim Heim-Weltcup am 24./25. November in Aspen starten kann, bleibt offen. "Ich hoffe, es renkt sich bald wieder ein. Aber derzeit wissen wir nichts, außer dass es ihr schlecht ging", sagte Hödlmoser. "Deshalb hoffen wir alle, dass es ihr bald wieder besser geht."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017