Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Höfl-Riesch stürzt bei Riesenslalom in Aspen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rebensburg Dritte bei Riesenslalom - Maze gewinnt

24.11.2012, 19:46 Uhr | dpa

Höfl-Riesch stürzt bei Riesenslalom in Aspen. Viktoria Rebensburg durfte sich am Ende noch über einen Podestplatz freuen.

Viktoria Rebensburg durfte sich am Ende noch über einen Podestplatz freuen. (Quelle: dpa)

Aspen (dpa) - Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg hat beim Riesenslalom in Aspen den 14. Podestplatz ihrer Weltcup-Karriere erreicht. Beim Sieg der Slowenin Tina Maze hatte die 23-Jährige im US-Bundesstaat Colorado im Ziel 1,54 Sekunden Rückstand und wurde Dritte.

Auf Rang zwei kam Kathrin Zettel aus Österreich. Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch war an ihrem 28. Geburtstag bereits im ersten Durchgang auf dem Innenski weggerutscht und anschließend in ein Tor gekracht. "Ich wollte mich mit dem linken Arm schützen, denn sonst wäre mir die Stange ins Gesicht geschlagen. Es ist schon schmerzhaft", sagte Höfl-Riesch. Ihr Start beim Slalom am Sonntag soll aber trotz der leichten Verletzung nicht in Gefahr sein.

Die nun 28-Jährige haderte mit ihrem Ausfall: "Die Enttäuschung ist groß. Denn im Riesentorlauf läuft es eigentlich gerade sehr gut und ich habe mir viel erwartet." Beim Auftakt in Sölden war sie Elfte geworden. Viel Zeit zum Ärgern bleibt aber nicht, denn beim Slalom will sie dem Erfolg in Finnland vor zwei Wochen ein weiteres gutes Resultat folgen lassen. "Ich habe durch den Levi-Sieg ein gutes Selbstvertrauen und hoffe, ich kann das besser umsetzen als im Riesentorlauf."

Auch Rebensburg war trotz Rang drei nicht vollauf zufrieden mit ihrer Leistung. "Die Freude über den Podestplatz ist schon groß. Ich habe aber einen Bock geschossen und bin auch technisch nicht sauber gefahren", sagte sie nach dem souveränen Sieg der Slowenin Tina Maze. Das sah Alpin-Direktor Wolfgang Maier ebenfalls so, auch wenn er betonte: "Wenn man auf dem Podium steht, ist man natürlich immer in der absoluten Weltspitze." Zweite wurde Kathrin Zettel aus Österreich.

Lena Dürr erreichte Rang 19. Veronique Hronek wurde disqualifiziert, Simona Hösl war im ersten Durchgang ausgeschieden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal