Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Ski alpin: Tobias Stechert erleidet dritten Kreuzbandriss

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dritter Kreuzbandriss bei Tobias Stechert

01.12.2012, 12:59 Uhr | dpa

Ski alpin: Tobias Stechert erleidet dritten Kreuzbandriss. Tobias Stechert wird auf dem Rettungsschlitten ins Tal gebracht. (Quelle: Reuters)

Tobias Stechert wird auf dem Rettungsschlitten ins Tal gebracht. (Quelle: Reuters)

Aus der Befürchtung ist bittere Gewissheit geworden: Tobias Stechert hat sich beim Abfahrtslauf in Beaver Creek (USA) das linke Kreuzband gerissen. Ebenfalls gerissen ist zudem das sogenannte Ringband, das das Fieberköpfchen mit dem Knie verbindet.

Dabei hatte Stecherts Fahrfehler ganz harmlos ausgesehen. Doch der hatte es in sich. "Ich bin am Innenski weggerutscht, da hat der Außenski gegriffen, und ich habe einen Schlag aufs Knie bekommen", schilderte der 27-Jährige das Missgeschick. Unmittelbar danach war er an den Rand der Strecke gefahren, wo er sich in den Schnee setzte. Stechert schnallte die Skier ab, warf die Handschuhe weg.

Zuletzt für das beste deutsche Abfahrtsergebnis seit acht Jahren gesorgt

Er wusste: Seine Berufskleidung würde er so bald wohl nicht mehr anlegen dürfen. Noch im Rettungsschlitten erklärte er: "Ich hatte schon zwei Kreuzbandrisse, ich kenne die Symptome." Bereits 2009 hatte er sich das Kreuzband im selben Knie gerissen, 2004 im rechten.

Stechert war zuletzt in der Form seines Lebens. Mit Platz fünf hatte er in der vergangenen Woche in Lake Louise für das beste deutsche Abfahrtsergebnis seit acht Jahren gesorgt. In Beaver Creek lag er auf Podestkurs, als er nach rund einer Minute Fahrzeit den kleinen Verschneider mit den Skiern hatte.

Schwester feiert Comeback - nach Kreuzbandriss

''Es ist extrem frustrierend, weil uns immer wieder das gleiche Schicksal ereilt", klagte Wolfgang Maier, der Alpindirektor des Deutschen Ski-Verbandes (DSV). "Das Berufsrisiko" entreiße ihm "schon seit 15 Jahren immer dann, wenn wir auf dem Sprung nach vorne sind, wenn wir dran sind an der Weltspitze", die besten Leute.

Auch Stecherts Schwester Gina hat sich das Kreuzband bereits zweimal im rechten und einmal im linken Knie gerissen, letztmals 2011 im September. Am Tag, an dem sich ihr Bruder so schwer verletzte, feierte die 25-Jährige nach fast zweijähriger Weltcup-Pause beim Super-G im kanadischen Lake Louise mit Rang 14 ein gelungenes Comeback.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal