Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Streckenposten bei Slalom an Herzinfarkt gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Streckenposten bei Slalom an Herzinfarkt gestorben

18.12.2012, 21:03 Uhr | dpa

Streckenposten bei Slalom an Herzinfarkt gestorben. Marcel Hirscher wollte wegen des Todesfalls im Falles eines Sieges nicht jubeln.

Marcel Hirscher wollte wegen des Todesfalls im Falles eines Sieges nicht jubeln. (Quelle: dpa)

Madonna di Campiglio (dpa) - Beim Nacht-Slalom in Madonna di Campiglio ist ein 70 Jahre alter Streckenposten an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Das Weltcup-Rennen wurde deshalb nach wenigen Skirennfahrern für einige Minuten unterbrochen.

Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher kündigte nach dem ersten Durchgang an, im Falle eines Sieges nicht jubeln zu wollen. Er lag vor dem zweiten Lauf vor Felix Neureuther auf Platz eins.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal