Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Weltcupsieg für Unterschenkel amputierten Lanzinger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltcupsieg für Unterschenkel amputierten Lanzinger

09.01.2013, 19:41 Uhr | dpa

Weltcupsieg für Unterschenkel amputierten Lanzinger. Matthias Lanzinger hat seinen ersten Weltcupsieg im Behindertensport gefeiert.

Matthias Lanzinger hat seinen ersten Weltcupsieg im Behindertensport gefeiert. (Quelle: dpa)

Sestriere (dpa) - Matthias Lanzinger hat in seinem zweiten Weltcuprennen der Skirennfahrer mit Behinderung seinen ersten Sieg gefeiert. Der 32-jährige Österreicher, dem nach einem Rennunfall in Kvitfjell (Norwegen) im März 2008 der linke Unterschenkel amputiert werden musste, entschied in Sestriere den Riesenslalom für sich. Am Vortag war Lanzinger bei seinem Debüt Zweiter gewesen.

Lanzinger war nach den zwei fehlerfreien Läufen sehr zufrieden. "Gewaltig! Das Ergebnis ist eine Riesen-Erleichterung und ist auch eine Bestätigung für den Weg, den ich eingeschlagen habe. Immerhin habe ich in den vergangenen eineinhalb Jahren alles dem Sport untergeordnet", sagte er. Trotz einer Operation im Herbst habe er sich gut auf die Saison vorbereiten können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal