Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Innerhofer entgeht Strafe durch FIS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Innerhofer entgeht Strafe durch FIS

25.01.2013, 19:19 Uhr | dpa

Innerhofer entgeht Strafe durch FIS. Christof Innerhofer hat sich gegenüber der Jury in der Wortwahl vergriffen.

Christof Innerhofer hat sich gegenüber der Jury in der Wortwahl vergriffen. (Quelle: dpa)

Kitzbühel (dpa) - Super-G-Weltmeister Christof Innerhofer ist nach seiner Entschuldigung einer Strafe durch den Internationalen Skiverband FIS entgangen.

Der Dritte des Super-G von Kitzbühel hatte sich wegen einer nach dem Abfahrtstraining am Vortag ausgesprochenen Strafe zunächst noch mit harten Worten gegen die Jury gewandt. Die Strafe nannte er eine "Frechheit", einige Funktionäre bezichtigte er der "Lüge". Am Abend entschuldigte sich der Italiener dann bei der Mannschaftsführersitzung für seine Worte.

"Sicher war es ein Fehler, ich war einfach aufgewühlt, die Emotionen waren einfach da", erklärte der 28-Jährige. Renndirektor Günter Hujara sicherte im Gegenzug zu, sich für Innerhofer einzusetzen. "Die Sache ist damit erledigt", sagte Hujara nach der Sitzung der Austria Presse Agentur APA und bestätigte, dass es kein Verfahren gegen den Sportler geben wird. Auch die anwesende FIS-Generalsekretärin Sarah Lewis stimmte dem zu. Die Konsequenzen für den Italiener hätten bis zum Lizenzentzug gehen können.

Innerhofer war am Vortag im Abfahrts-Abschlusstraining gestürzt und dann weitergefahren. Der Skirennfahrer war deshalb mit einer Geldstrafe und der Rückversetzung in der Startliste bestraft worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video


Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal