Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski Alpin: Höfl-Riesch WM-Dritte bei Abfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Höfl-Riesch WM-Dritte bei Abfahrt

10.02.2013, 13:24 Uhr

Ski Alpin: Höfl-Riesch WM-Dritte bei Abfahrt. Maria Höfl-Riesch rast über die Piste. (Quelle: dpa)

Maria Höfl-Riesch rast über die Piste. (Quelle: dpa)

Kombinations-Weltmeisterin Maria Höfl-Riesch wartete, zitterte, bangte - und dann stand ihre zweite Medaille bei der Ski-WM in Schladming endlich fest. Wie vor zwei Jahren durfte sich die Doppel-Olympiasiegerin über Bronze in der Abfahrt freuen. "Bei mir ist heute keine Gänsehaut, nur Herzklopfen und zittern. Das ist wirklich ein verrücktes Rennen, die Außenseiter haben zugeschlagen", sagte die 28-Jährige vor den Augen von Glücksbringer Franz Beckenbauer.

Gold ging überraschend an die Französin Marion Rolland, die ihre Freude im Ziel lauthals herausschrie. Platz zwei sicherte sich die Italienerin Nadia Fanchini. Rolland hatte noch nie ein Weltcup-Rennen gewonnen, Fanchini gerade mal eins. Eine Schrecksekunde musste Veronique Hronek überstehen, als sie stürzte und sich im Fangzaun wiederfand.

Höfl-Riesch: "Gibt keinen Grund sich über irgendwas zu beschweren"

Trotz der Überraschungs-Damen vor ihr gab sich Höfl-Riesch nach der ewigen Warterei zufrieden. "Ich habe vielleicht ein bisschen Glück gehabt mit vier Hundertstelsekunden Vorsprung, aber ich habe heuer auch oft Pech gehabt. Toll, hier die zweite Medaille zu gewinnen", sagte sie nach der Warterei auf der "Abschussposition". Knapp hinter ihr verfehlte die Schweizerin Nadja Kamer um besagte vier Hundertstelsekunden das Podest.

Seit Rosi Mittermaier 1976 war keine deutsche Alpine mehr bei einer einzelnen WM so erfolgreich wie Höfl-Riesch in der Steiermark. "Ich bin superhappy und es gibt keinen Grund sich über irgendwas zu beschweren", erklärte Höfl-Riesch und gönnte dem Trio die Plaketten. "Es ist das Kreuzbandpodium. Jede von uns hat mindestens schon zwei Kreuzbandrisse gehabt."

Funsport - Video 
Rasender Skateboarder löst Blitzer aus

Krasse Fahrt mit irrem Tempo. Jetzt droht allerdings Ärger. Video

Beckenbauer voll des Lobes

Bei "ein bisschen Atmosphäre wie beim Fußball" fieberte Beckenbauer auch bei der entschlossenen Fahrt von Höfl-Riesch mit. Als "super" sah Beckenbauer die nächste Medaille der 28-Jährigen an. Vor zwei Jahren war der Ehrenpräsident des FC Bayern noch bei der Siegerehrung in Garmisch dabei, jetzt durfte er im Publikum Beifall spenden.

Wegen Stürzen gleich zu Beginn des Rennens wurde der Medaillenkampf schon früh zur Nervenprobe. Anders als beim wegen Nebels ständig verschobenen Super-G durften sich die Damen aber diesmal bei Sonnenschein auf die "perfekt präparierte" (Renndirektor Atle Skaardal) Sepp-Streicher-Piste wagen. Auch Veronique Hronek gehörte dabei mit Startnummer 5 zu den Leidgeplagten. Die 21-Jährige verlor die Linie und landete im Fangzaun. "Bisserl Blessuren, aber sonst passt alles", sagte Hronek.

Favoriten gehen leer aus

Die Abfahrt war nichts für die Favoritinnen. Anna Fenninger (Österreich) verpasste die Top 10, Tina Maze (Slowenien) ging nach zwei Medaillen in Super-G und Kombination ebenfalls leer aus. Dagegen freute sich Rolland, die bei Olympia 2010 der große Pechvogel war. Schon gleich nach dem Start der Abfahrt von Whistler war die Französin im Schnee gelandet - und dabei hatte sie sich zu allem Übel auch noch einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Als einzige Mitfavoritin kam Höfl-Riesch auf der "prügelharten Piste" auf das Podium.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal