Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Neureuther beim WM-Slalom als Zweiter auf Medaillenkurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neureuther beim WM-Slalom als Zweiter auf Medaillenkurs

17.02.2013, 12:26 Uhr | dpa

Neureuther beim WM-Slalom als Zweiter auf Medaillenkurs. Slalom-Ass Felix Neureuther zeigte im ersten Durchgang eine starke Leistung.

Slalom-Ass Felix Neureuther zeigte im ersten Durchgang eine starke Leistung. (Quelle: dpa)

Schladming (dpa) - Mehr denn je hoffen die deutschen Alpinen auf die erste Einzelmedaille eines Herren seit zwölf Jahren. Felix Neureuther fährt im Slalom der Weltmeisterschaften in Schladming auf Medaillenkurs.

Der Partenkirchener hat in der letzten Entscheidung der Titelkämpfe vor dem Finale als Zweiter einen Rückstand von 0,28 Sekunden auf den Österreicher Marcel Hirscher. Dritter ist Hirschers Landsmann Mario Matt.

Chancen auf eine Medaille hat auch Fritz Dopfer. Der für den SC Garmisch startende Skirennfahrer hat einen Rückstand von 0,38 Sekunden auf das Podest. Gut präsentierte sich auch Stefan Luitz, der am Nachmittag trotz 3,06 Sekunden mehr auf dem Konto noch dabei ist. Philipp Schmid schied im ersten Durchgang aus.

"Ich probiere, auf mich zu schauen und technisch sauber zu fahren. Und dann hoffe ich, wenn ich ins Ziel komme, dass es ganz ganz still ist", sagte Neureuther nach einer "technisch soliden, sauberen Fahrt" im ersten Lauf. "Ich probiere im zweiten noch 'ne Schippe draufzulegen."

Auch Dopfer rechnet sich noch etwas aus. "Es ist von der Zeit ganz ordentlich. Das stimmt mich positiv für den zweiten Lauf", befand der 25-Jährige.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal