Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Die deutschen Starter in der Einzelkritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die deutschen Starter in der Einzelkritik

17.02.2013, 15:51 Uhr | dpa

Die deutschen Starter in der Einzelkritik. Fritz Dopfer ist neben Felix Neureuther ein Topfahrer im DSV-Team.

Fritz Dopfer ist neben Felix Neureuther ein Topfahrer im DSV-Team. (Quelle: dpa)

Überragend als Schlussfahrer beim Medaillengewinn der Mannschaft, leistungsstark in den Einzelrennen. Zerknirscht als Riesenslalom-Siebter, im Schatten als 7. im Torlauf.

Was bleibt, ist Team-Bronze. Ansonsten war es nicht ihre WM. Platz 30 im Super-G, Riesenslalom-Abbruch, Kombi-Verzicht, Slalom-21. Der Moskau-Sieg brachte keinen Schub.

Bis zum letzten Wettbewerb musste die frühere Junioren-Weltmeisterin auf ihren WM-Start warten - und nach etwa 30 Sekunden war es schon wieder vorbei.

Ihr Super-G-Aus mit Top-Zeit sorgte beim Chef für "unanständige Wörter". Abfahrtssturz, Kombi-12., Riesenslalom-17., Team-Bronze. Große Zukunftshoffnung.

Einmal Gold, Doppel-Bronze. Ohne die Olympiasiegerin geht es nicht im deutschen Team. Es gibt keine bessere Wettkämpferin als sie, meint Neureuther. Recht hat er.

Viele sahen ihn schon im Fangnetz, doch zweimal rettete sich Stephan Keppler spektakulär. Platz 33 im Super-G, Rang 24 in der Abfahrt - und erstmal Verletzungspause.

Wurde im Riesenslalom wegen eines Torfehlers disqualifiziert, nur 21. im Slalom. Nimmt von seiner schon zweiten WM hoffentlich viel Erfahrung mit. Glänzende Perspektiven.

Endlich! In der Form des Lebens war Silber der Lohn. Ende einer lange Durststrecke des Teams. Will wie einst Mutter Rosi Mittermaier nun auch bei Olympia glänzen.

Platz 8 im Super-G war okay, beim Riesenslalom fuhr sie als 11. mit Rippenverletzung hinterher. Bei Weltmeisterschaften muss die Olympiasiegerin erst noch warm werden.

Kämpfte sich mit halber Norm und angeschlagen zur WM. Schied dort gleich im ersten Slalom-Lauf aus. Der Weg zu Olympia ist hart, aber großen Willen hat er schon gezeigt.

Nach dem Abfahrtstraining war sie den Tränen nah, dann ging's heim. Kleine OP, Saisonende. Ob sie im Olympia-Winter nochmal an die Form ihres einzigen Sieges rankommt?

Nach seiner Knie-Verletzung versuchte er alles für das WM-Comeback. Wirklich belohnt wurde er nicht. Nach Platz 24 im Super-G verließ er humpelnd die WM.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal