Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski Alpin: Höfl-Riesch in Garmisch-Partenkirchen auf dem Podest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Höfl-Riesch fährt im Heimrennen auf das Podest

02.03.2013, 13:29 Uhr | sid, dpa

Ski Alpin: Höfl-Riesch in Garmisch-Partenkirchen auf dem Podest. Maria Riesch zeigt sich bei der Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen in guter Form. (Quelle: Reuters)

Maria Riesch zeigt sich bei der Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen in guter Form. (Quelle: Reuters)

Maria Höfl-Riesch hat bei der Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen den dritten Platz belegt. Die 28 Jahre alte Lokalmatadorin musste sich nur Tina Maze aus Slowenien und Laurenne Ross aus den USA geschlagen geben. Maze feierte ihren neunten Erfolg in dieser alpinen Ski-Saison und stellte mit jetzt 2024 Punkten im Gesamtweltcup einen neuen Rekord auf. Höfl-Riesch gelang damit die Wiedergutmachung nach dem verpatzten Super G mit Rang elf.

Der Slowenin reicht außerdem bei der letzten Abfahrt der Saison im Rahmen des Weltcupfinales in Lenzerheide/Schweiz eine Platzierung unter den ersten 15, um nach Gesamt- und Riesenslalom-Weltcup auch den Abfahrts-Weltcup zu gewinnen. Maze ist nach Petra Kronberger aus Österreich (1990/91) und Janica Kostelic aus Kroatien (2005/2006) die dritte Läuferin mit Siegen in allen fünf olympischen Disziplinen in einer Saison. Sie knackte zugleich bei sieben noch ausstehenden Saisonrennenden 13 Jahre alten Punkterekord des Österreichers Hermann Maier (2000). Viktoria Rebensburg fuhr mit 1,06 Sekunden Rückstand auf Rang acht.

Höfl-Riesch "zieht den Hut" vor Maze

"Es ist legendär, was sie diese Saison abliefert, von Anfang bis Ende. Da kann man nur den Hut ziehen und gratulieren", sagte Höfl-Riesch über die bereits seit einer Woche feststehende Gesamtweltcupsiegerin. In der Abfahrtswertung kam Maze mit 339 Zählern bis auf einen Punkt an die verletzte Lindsey Vonn (USA) heran.

Einholen könnte Maze nur noch Höfl-Riesch, die liegt allerdings 67 Punkte zurück. "Da braucht es ein kleines Wunder", sagte die Deutsche. Die Chancen für das Weltcup-Finale wären etwas besser gewesen, hätte Höfl-Riesch nicht wie bereits am Tag zuvor im ersten Super G den Streckenabschnitt "Hölle" verpatzt. Dort hinein aber fuhr sie zu ihrer eigenen Überraschung so schnell, dass "ich ein bisschen Hektik bekommen habe".

Sturz überschattet das Rennen

So wurde es am Ende statt des erhofften Sieges die vierte Weltcup-Podestplatzierung in diesem Winter. "Sicher wäre es schön gewesen, zu gewinnen und vor Heimpublikum den Jubiläumssieg zu feiern", sagte die Doppel-Olympiasiegerin. Die Podestplatzierung fand sie dann aber doch "eine super Sache".

Überschattet wurde das Rennen von einem Sturz von Alice McKennis aus den USA. Die Siegerin der Weltcup-Abfahrt von St. Anton musste mit dem Hubschrauber ausgeflogen werden. Im Krankenhaus gab es dann die schlimme Diagnose: Die 23-Jährige erlitt einen Bruch des rechten Schienbeinkopfes, für sie ist die Saison beendet.

Französischer Sieg bei den Männern

Der Franzose Adrien Theaux hat unterdessen die Weltcup-Abfahrt im norwegischen Kvitfjell gewonnen. Auf der wegen starken Windes verkürzten Olympia-Strecke von 1994 lag Theaux bei seinem zweiten Weltcupsieg in 1:29,10 Minuten 19 Hundertstelsekunden vor Lokalmatador Aksel Lund Svindal. Hinter Norwegens Weltmeister wurde Klaus Kröll aus Österreich Dritter.

Der einzige deutsche Starter Josef Ferstl sammelte auf Rang 30 noch einen Weltcup-Punkt. Stephan Keppler verzichtete wegen einer Schulterverletzung auf seinen Start. Im Gesamtweltcup verkürzte Svindal seinen Rückstand auf den pausierenden Österreicher Marcel Hirscher auf 129 Punkte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal