Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Ski-Trainer Gstrein aus dem künstlichen Koma erwacht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski-Trainer Gstrein aus dem künstlichen Koma erwacht

21.05.2013, 16:53 Uhr | dpa

Innsbruck (dpa) - Der schwer gestürzte österreichische Alpin-Trainer Rainer Gstrein ist aus dem künstlichen Koma erwacht. Wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) mitteilte, atme Gstrein selbstständig und könne seine Arme und Beine gut bewegen.

Der 56 Jahre alte Speed-Trainer des ÖSV war nach den Damen-Abfahrtsmeisterschaften auf dem Pitztaler Gletscher schwer gestürzt. Er erlitt dabei Brüche am Becken, an den Rippen und an der Wirbelsäule. Außerdem hat er schwere Kopfverletzungen und eine Gehirnblutung bei dem Sturz davongetragen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017