Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Weltcup-Auftakt: Höfl-Riesch und Neureuther fit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Weltcup-Auftakt: Höfl-Riesch und Neureuther fit

22.10.2013, 14:06 Uhr | dpa

Weltcup-Auftakt: Höfl-Riesch und Neureuther fit. In Sölden soll für Felix Neureuther die Olympia-Saison beginnen.

In Sölden soll für Felix Neureuther die Olympia-Saison beginnen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Maria Höfl-Riesch startet muskelbepackt in den Olympia-Winter, Felix Neureuther ist endlich wieder gesund. "Ich bin fit", sagte der 29-Jährige am Dienstag. "Ich bin extrem glücklich, in Sölden starten zu können."

Seit einer Fußoperation Anfang Juni hatten Neureuther Probleme bei der Wundheilung geplagt - sein Start beim ersten Ski-Weltcup nach monatelanger Verletzungsmisere war fraglich. Dabei hatte der Partenkirchener ursprünglich nur zwei Wochen pausieren sollen. Doch der Gesamtweltcup-Vierte musste sich letztendlich bis Oktober gedulden, um das erste Stangentraining absolvieren zu können. "Seitdem sind einige Fahrten dazugekommen. Das Gefühl auf den Ski ist gut", sagte Neureuther.

Sein Trainer Charly Waibel gab sich etwas zurückhaltender. Er traut Neureuther aber durchaus ein gutes Ergebnis zu. "In den Trainingsläufen hat Felix gezeigt, dass er schnell unterwegs ist. Ob er bereits auch über die notwendige Substanz verfügt, um diese Leistungen in zwei Renndurchgängen umsetzen zu können, wird sich in Sölden herausstellen", sagte er.

Neben Neureuther gehen beim ersten Riesenslalom der Saison am Sonntag die gesetzten Fritz Dopfer und Stefan Luitz an den Start. Die beiden verbliebenen Plätze sicherten sich in einer internen Ausscheidung Benedikt Staubitzer und Linus Strasser.

Eine ungestörte Vorbereitung konnte dagegen Maria Höfl-Riesch absolvieren. Drei bis vier Kilo Muskelmasse hat sie nach eigenen Angaben zugenommen. Die zeigt sie stolz auf Facebook, wo sie für Bilder im Liegestütz posiert. "Sölden ist ein sehr schwieriges Rennen für den Beginn, aber wir konnten zum Glück ein paar Tage auf dem Hang trainieren. Es lief ganz okay und ich hoffe, dass ich mich im Rennen noch etwas steigern kann, um vorne mitzumischen", kündigte die 28 Jahre alte Olympia-Doppelsiegerin an. Die Damen starten am Samstag, die Männer am Sonntag.

Neben den Athletinnen aus der Weltcup-Mannschaft um Höfl-Riesch, Viktoria Rebensburg, Veronique Hronek und Simona Hösl startet auch Barbara Wirth in Sölden. An die Top-Leistungen der Vorjahre anknüpfen will nach ihrem letztjährigen Ausfall Olympiasiegerin Rebensburg. "Sölden ist ein sehr spezielles Rennen. Niemand weiß nach der langen Vorbereitung wo er im internationalen Vergleich rangiert und daher ist der Weltcup-Auftakt immer eine erste spannende Standortbestimmung", sagte sie. "Ich persönlich mag den Hang sehr gerne, bin motiviert, fit und freue mich auf das Rennen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal