Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski alpin: Susanne Riesch gibt nach über zwei Jahren ihr Comeback

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Ich war am Boden"  

Susanne Riesch: Ein Kampf über 794 Tage

14.11.2013, 12:32 Uhr | sid

Ski alpin: Susanne Riesch gibt nach über zwei Jahren ihr Comeback  . Ihr letztes Rennen vor der über zweijährigen Pause: Susanne Riesch in Lenzerheide.  (Quelle: imago/GEPA Pictures)

Ihr letztes Rennen vor der über zweijährigen Pause: Susanne Riesch in Lenzerheide. (Quelle: GEPA Pictures/imago)

Susanne Riesch kann sich noch ganz genau an den Moment erinnern, als Gernot Schweizer das erste Mal ihr linkes Knie berührte. "Wie er es in die Hand genommen hat", sagt sie, "da habe ich gleich gemerkt, dass der was drauf hat." Das war im April, Schweizer erwischte Riesch in einem schwachen Moment. Die jüngere Schwester von Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch urlaubte auf Zypern und dachte über ihre Zukunft als Ski-Rennläuferin nach. "Ich habe überlegt, ob das alles noch Sinn macht", sagt die 25-Jährige.

Schweizer gab ihr den Sinn zurück. Dank ihres eisernen Willens, aber auch dank des Physiotherapeuten gibt Riesch am Samstag beim Weltcup in Levi/Finnland ihr Comeback - 794 Tage nach jenem verhängnisvollen Trainingsunfall, der fast ihre Karriere beendet hätte.

Knie bei Sturz zertrümmert

Am 14. September 2011 stürzte sie im Trainingslager in Chile schwer, ihr linkes Knie wurde dabei regelrecht zertrümmert: Kreuzbandriss, Bruch des Schienbeinkopfes, Meniskusriss. Das Ende? Ja, denkt Riesch danach immer wieder. "Die Suse hat eine verdammt harte Zeit hinter sich", sagt ihre ältere Schwester Maria.

Doch im Frühjahr 2013 wurde aus dem "Ja" zum Thema Karriereende ein "mal sehen" und über die Monate letztlich ein entschiedenes "Nein". "Ich freue mich auf meine Rückkehr", sagt Riesch jetzt mit Blick auf ihr erstes Weltcup-Rennen seit dem 18. März 2011. Sogar von Olympia träume sie bereits. Sotschi im Februar wären Rieschs zweite Winterspiele.

Medaille vor Augen

Was bei den ersten vor vier Jahren passierte, ist typisch für die unglückliche Karriere einer der talentiertesten deutschen Skifahrerinnen der letzten Jahre. Beim Slalom war Riesch Vierte nach dem ersten Durchgang. Im Finale fuhr sie stark, doch zwölf Tore vor dem Ziel fädelte sie ein. Susanne saß weinend im Ziel, als Maria wenige Minuten später ihre zweite Goldmedaille feierte.

Riesch kam zwei Mal in ihrer Weltcup-Laufbahn aufs Podium, doch allzu oft spielten ihr die Nerven einen Streich. Beim WM-Slalom 2007 schied sie ebenso im ersten Lauf aus wie 2009, als ihre Schwester erstmals Weltmeisterin wurde. 2011, bei der Heim-WM in Garmisch, war im zweiten Durchgang vorzeitig Schluss.

"Ich war am Boden"

Als Maria im Frühjahr 2013 bei der WM in Schladming erneut Weltmeisterin wurde, trainierte Susanne zwar nur wenige Kilometer entfernt erstmals wieder im Stangenwald, doch danach schmerzte ihr Knie. "Ich war am Boden", sagt sie.

Riesch zweifelte, flog nach Zypern - und traf dort Schweizer, der zufällig im selben Hotel wohnte. Nach einigen Gesprächen mit dem Therapeuten von Slalom-Weltmeister Marcel Hirscher entschied sie, sich in dessen Wohnort Abtenau eine Ferienwohnung zu nehmen. Sie blieb vier Monate, übte täglich sechs Stunden. "Training, Essen, Schlafen - mehr gab es da nicht für mich. Viele hätten das nicht geschafft, der Gernot ist zäh."

Riesch hielt durch, ihr Knie auch. "Jetzt kann ich wieder fahren, ohne dass ich mein Knie zerstöre oder mit 35 ein künstliches Gelenk brauche."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal