Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Felix Neureuther nach Slalom-Sieg: "Könnte nicht besser sein"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Felix Neureuther nach Slalom-Sieg: "Könnte nicht besser sein"

07.01.2014, 15:19 Uhr | dpa

Bormio (dpa) - Nach dem perfekten Start in das Olympia-Jahr klopfte sich Felix Neureuther immer wieder auf die Brust.

Im Zielraum nach dem Abschwingen, auf dem Podest bei der Siegerehrung - die Erleichterung und die Freude über den sechsten Weltcup-Sieg seiner Karriere waren dem 29 Jahre alten Skirennfahrer anzusehen. "Für mich ist das einfach ein extrem guter Jahresanfang. Ich hatte keinen leichten Sommer, das war extrem schwer für mich, auch mit den Verletzungen. Wie das Jahr jetzt anfängt, das könnte nicht besser sein", sagte Neureuther in Bormio.

Die Vorfreude auf die anstehenden Klassiker ist dementsprechend groß. "Es ist einfach schön, dass man weiß, dass man dabei ist. Und das jetzt lauter coole Rennen kommen. Adelboden, Wengen, Kitzbühel, Schladming - das sind alles absolute Highlights", sagte Neureuther, der in Schladming bei der WM Silber im Slalom holte. Mit Vater Christian hat er nach Weltcup-Siegen nun gleichgezogen. Da darunter aber auch der Sieg beim City-Event in München ist, fehlt ihm noch ein Slalom-Erfolg für den Sprung auf Rang zwei in der deutschen Bestenliste.

Davon unabhängig ist Neureuther einen Monat vor den Olympischen Winterspielen in bestechender Form - trotz einer misslungenen Operation am Sprunggelenk und der dadurch völlig verkorksten Vorbereitung. "Ich habe erst Ende September mit Skifahren begonnen und dachte, meine Saison beginnt erst im Januar. Dann hatte ich weitere Stürze während des Winters. Derzeit macht mir der Daumen zu schaffen", sagte er mit Blick auf einen knöchernen Bänderausriss am rechten Daumen. Völlig beschwerdefrei war er wohl noch in keinem seiner bislang sechs Saisonrennen. "Ich hoffe, beim Slalom in Sotschi ist endlich alles wieder gut."

Dass es dort für ihn nicht nur um den Sport geht, wiederholte Neureuther nach seinem Sieg am Montag, bei dem Weltmeister Marcel Hirscher aus Österreich Zweiter wurde. "Ich sagte, dass mich die Menschenrechtsdiskussion dort berührt und dass das alles nicht korrekt ist. Und dass das IOC schauen sollte, warum und wohin man Spiele vergibt", betonte er. "Olympische Spiele an Plätzen wie Sotschi, Pyeongchang oder die Fußball-WM in Katar, das ist nicht gut für unseren Sport. Das sollte man in Zukunft definitiv anders machen."

Der Sport stehe für ihn dennoch im Vordergrund - und der Sieg zum Auftakt der heißen Saisonphase sei "eine große Genugtuung". Noch dazu eine unerwartet frühe, auch für Herren-Cheftrainer Karlheinz Waibel. "Ich bin nicht mit der Erwartung hier her gefahren, hier zu gewinnen", sagte Waibel der Nachrichtenagentur dpa.

Weil durch Neureuthers Sieg Fritz Dopfer auf Rang acht fast unbemerkt seinen Aufwärtstrend bestätigte, war die "gute Laune" Waibels zwangsläufig. "Das zeigt, dass wir insgesamt auf einem guten Weg sind", sagte er. Oder, wie es Alpindirektor Wolfgang Maier formulierte: "Wir gehen jetzt nicht davon aus, dass wir Seriensieger werden, aber, dass wir uns regelmäßig in den Topplätzen einreihen können."

Die besten deutschen Slalom-Fahrer im Weltcup:

Name

Siege

Podestplätze

Armin Bittner

7

18

Christian Neureuther

6

20

Felix Neureuther

5

18

Alois Vogl

1

5

Peter Roth

1

2

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal