Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Maria Höfl-Riesch auch bei Abfahrt in Zauchensee geschlagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abfahrt in Zauchensee  

Höfl-Riesch ist auch mit Platz drei zufrieden

11.01.2014, 17:14 Uhr | sid, dpa

Maria Höfl-Riesch auch bei Abfahrt in Zauchensee geschlagen. Mit Platz drei bei der Abfahrt in Zauchensee hat Maria Höfl-Riesch ihre Führung im Gesamtweltcup verloren. (Quelle: dpa)

Mit Platz drei bei der Abfahrt in Zauchensee hat Maria Höfl-Riesch ihre Führung im Gesamtweltcup verloren. (Quelle: dpa)

Maria Höfl-Riesch ging durch ein Wechselbad der Gefühle. Mit Bestzeit stand sie im Ziel, sah zu, wie die schärfsten Konkurrentinnen zunächst allesamt langsamer waren. Dann kam Anna Fenninger aus Österreich, die Favoritin auf den Sieg bei der Weltcup-Abfahrt in Zauchensee, und war nur 0,07 Sekunden schneller - Höfl-Riesch wirkte ein wenig enttäuscht.

Doch als schließlich Elisabeth Görgl aus Österreich überlegen gewann, sah Höfl-Riesch wieder ganz zufrieden aus. "Ich bin mit dem dritten Platz fast glücklicher als mit dem zweiten. Um sieben Hundertstel den Sieg zu verpassen, das ist ärgerlicher, als mit sieben Hunderstel Rückstand auf Rang zwei Dritte zu werden", sagte sie.

0,63 Sekunden lag Görgl, 2011 in Garmisch-Partenkirchen Weltmeisterin in Abfahrt und Super-G, schließlich vor der Deutschen, da war jeglicher Ärger über knappe Rückstände überflüssig. "Das sind doch Welten", sagte die Doppel-Olympiasiegerin - und lächelte.

Heiße Kandidatin auf Olympia-Medaille

Hinzu kam, dass Höfl-Riesch in Zauchensee noch nie besonders gut gefahren war. Die Kälberloch-Strecke mit ihren Wechseln zwischen Licht und Schatten ist nicht unbedingt ihre liebste. Deshalb fand sie es dann auch "super, hier auf dem Podest zu stehen".

Es war zugleich die Bestätigung, dass die 29-Jährige bei den Olympiaschen Spielen in Sotschi (7. bis 23. Februar) in der alpinen Königsdisziplin mindestens eine Anwärterin auf eine Medaille ist - Gold scheint nicht ausgeschlossen. Zwei der fünf Abfahrtsrennen in diesem Winter hat Höfl-Riesch gewonnen, nun wurde sie Dritte.

Führung im Gesamtweltcup verloren

Sie ist sehr gut, sehr schnell unterwegs, nur die Konstanz ist weiter "ein Problem", sagt sie selbstkritisch. Die Konstanteste in der Abfahrt ist sie in dieser Saison dennoch, sie führt den Weltcup in dieser Disziplin an, mit 34 Punkten Vorsprung auf die Schweizerin Marianne Kaufmann-Abderhalden.

Im Gesamtweltcup dagegen rutschte Höfl-Riesch vor der Super-Kombination am Sonntag in Zauchensee (ab 9.30 Uhr im t-online.de Live Ticker) auf Rang zwei zurück - sechs Punkte liegt sie hinter Anna Fenninger und nur zwölf Zähler vor Tina Weirather aus Liechtenstein. Und obwohl der Saisonhöhepunkt ja Olympia ist, will Höfl-Riesch die Weltcup-Gesamtwertung nicht aus den Augen verlieren: "Klar schaut man da drauf", sagte sie, "es wäre ein Schmarrn, es zu leugnen."

Statistischen Meilenstein erreicht

Höfl-Riesch durfte sich neben dem fünften Podestplatz im Olympia-Winter auch über schöne statistische Marken freuen. Sie ist nun die Erste im alpinen Skisport, die sowohl in der Abfahrt als auch im Slalom 25 Weltcup-Podestplätze einfahren konnte. "Das ist ganz nett anzusehen", befand die Doppel-Olympiasiegerin.

Mit ihrem 77. Podestplatz im Weltcup hat sie einen mehr auf dem Konto als Katja Seizinger. Seizinger erreichte allerdings 36 Siege, Höfl-Riesch steht bei 26. Das sei für sie schon weit weg, musste sie eingestehen.

Stechert erneut schwer verletzt?

Teamkollegin Gina Stechert droht nach ihrem Sturz erneut das vorzeitige Saisonende. Bei der einmaligen Weltcupsiegerin besteht laut Damen-Cheftrainer Thomas Stauffer der Verdacht auf einen Riss der Patellasehne im linken Knie. Eine Untersuchung in München soll Klarheit bringen.

Stechert hatte sich nach ihrem Sturz ans Knie gefasst und musste von zwei Helfern von der Piste getragen werden. Nachdem sie schon die WM im vergangenen Jahr in Schladming verletzt verpasst hatte, war sie erst am 21. Dezember wieder in den Weltcup zurückgekehrt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie viele Medaillen holen die deutschen Olympioniken in Sotschi?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal