Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Nach Triumph in Kitzbühel: Felix Neureuthers Sieger-Gams zerbrochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Triumph in Kitzbühel  

Neureuthers Sieger-Gams zerbrochen

26.01.2014, 11:40 Uhr | dpa, t-online.de

Nach Triumph in Kitzbühel: Felix Neureuthers Sieger-Gams zerbrochen. Felix Neureuther präsentiert seine zerbrochene Trophäe. (Quelle: Facebook/FelixNeureutherFansite)

Felix Neureuther präsentiert seine zerbrochene Trophäe. (Quelle: Facebook/FelixNeureutherFansite)

Felix Neureuther fährt zwei Wochen vor der Eröffnungsfeier in Sotschi weiter in Top-Form, aber auch dem WM-Zweiten gelingt nicht alles. "Kitzbühel gerockt, Hammer!!!", schrieb der 29 Jahre alte Skirennfahrer seinen Fans nach dem Slalom-Sieg in Kitzbühel und zeigte ein Bild mit der zerbrochenen Siegertrophäe. "...die Gams hats leider nicht so lang überlebt." Die Gams bekommt traditionell der Sieger.

Neureuther hatte am Freitag den prestigeträchtigen Slalom im Flutlicht von Kitzbühel gewonnen, nachdem sein ärgster Konkurrent Marcel Hirscher im zweiten Durchgang patzte. Der Österreicher fiel als Führender des ersten Laufs auf Rang 23 zurück. Neureuther bejubelte hingegen seinen achten Weltcup-Sieg.

"Es ist immer was Besonderes, hier zu gewinnen. Im zweiten Durchgang war ich so knapp dran, dass ich ausscheide. Es war verrückt, so viele Schläge. Aber ich habe es geschafft", sagte die deutsche Ski-Hoffnung zwei Wochen vor Olympia.

Neureuther rettet 0,57 Sekunden Vorsprung ins Ziel

Nachdem Neureuther im überaus schwierigen ersten Lauf "gut runter gestolpert" war, setzte er im zweiten Durchgang vergleichsweise auf Sicherheit und rettete 0,57 Sekunden auf den Norweger Henrik Kristoffersen ins Ziel. Dritter wurde Patrick Thaler aus Italien. Mit Rang vier im ersten Lauf stellte Fritz Dopfer erneut aufsteigende Form unter Beweis, fiel jedoch im Finale durch einige Patzer noch auf Platz zehn zurück.

Im Schneetreiben war der 29-Jährige der einzige Slalom-Künstler, der Weltmeister Hirscher folgen konnte. "Die Sicht ist brutal, die Kurssetzung ist extrem und die Piste schlecht. Das alles macht es für mich zum sicher mit Abstand schwierigsten Slalom in Kitzbühel, den ich jemals hier gefahren bin", sagte Neureuther, der sich am Ende über 70.000 Euro und die Sieger-Gams freuen durfte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie viele Medaillen holen die deutschen Olympioniken in Sotschi?
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal