Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Lindsey Vonn: "Ohne Maria Höfl-Riesch wird es einfacher"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dauerrivalin nicht mehr dabei  

Lindsey Vonn: "Ohne Maria wird es einfacher"

09.10.2014, 12:19 Uhr | sid

Lindsey Vonn: "Ohne Maria Höfl-Riesch wird es einfacher". Lindsey Vonn (li.) und Maria Höfl-Riesch. (Quelle: imago/GEPA Pictures)

Lindsey Vonn (li.) und Maria Höfl-Riesch. (Quelle: GEPA Pictures/imago)

Lindsey Vonn fehlt etwas: Der US-Amerikanische Ski-Superstar vermisst seine frühere Dauerrivalin Maria Höfl-Riesch, die im März vom Leistungssport zurückgetreten war. "Ohne Maria ist es sportlich einfacher, weil sie immer eine große Konkurrentin war. Aber für mich persönlich ist es schwieriger", sagte die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2010 dem ZDF: "Maria war immer eine gute Freundin, es ist wie ein Loch im Weltcup."

Immerhin: So ganz muss die 29-Jährige aber nicht auf ihre Freundin verzichten, Höfl-Riesch wird die neue Saison als ARD-Expertin begleiten.

Vonn will wieder "Vollgas" geben

Vonn, die wegen eines Kreuzbandrisses die Olympischen Spiele in Sotschi verpasst hatte, strebt derweil ihr Weltcup-Comeback Anfang Dezember in Lake Louise an. "Ich fange im November in Vail mit der intensiven Vorbereitung an, wenn der Schnee bereit ist", sagte die viermalige Weltcup-Gesamtsiegerin: "Einen Monat habe ich, um bereit zu sein für Lake Louise, und dann kann ich hoffentlich wirklich Vollgas geben."

"Das Wort langsam gibt es in meinem Vokabular nicht"

In den vergangenen Monaten hatte Vonn ein langwieriges Rehaprogramm absolviert: "Ich habe sehr viel Geduld gebraucht, das war sehr schwierig. Ich will immer Vollgas geben, das Wort langsam gibt es in meinem Vokabular nicht", sagte sie.

Zudem bekräftigte Vonn, dass sie trotz der langen Pause ein Karriereende nicht in Erwägung gezogen hat: "Ich habe niemals ans Aufhören gedacht. Es war schwer zu akzeptieren, bei den Olympischen Spielen in Sotschi nicht dabei zu sein, aber dann habe ich mir gedacht, dass ich einfach bei den nächsten Spielen mitfahre."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017