Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski alpin: Jansrud dominiert Speedrennen - Achtungserfolg Brandners

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Jansrud dominiert Speedrennen - Achtungserfolg Brandners

20.12.2014, 15:59 Uhr | dpa

Ski alpin: Jansrud dominiert Speedrennen - Achtungserfolg Brandners. Der Norweger Kjetil Jansrud hat den Super-G in Gröden gewonnen.

Der Norweger Kjetil Jansrud hat den Super-G in Gröden gewonnen. Foto: Ettore Ferrari. (Quelle: dpa)

Gröden (dpa) - Für das beste Resultat seiner Weltcup-Karriere bekam Klaus Brandner von DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier einen Schlag auf die Schulter. Der norwegische Super-G-Sieger Kjetil Jansrud war aber auch in Gröden für ihn außer Reichweite.

Maier grinste dabei im Zielraum von Gröden, war mit dem Auftritt des 24 Jahre alten Skirennfahrers beim Super-G in Italien aber nicht restlos einverstanden. "Das ist immer nahe an der Selbstzerstörung, was er da macht", sagte er. "Er hat permanent den Rückstand reduziert, hat aber im letzten Hang aufgehört, entsprechend mit Konzentration zu fahren. Du kannst halt dann am letzten Hang das ganze Ergebnis noch vermasseln."

Unmittelbar nach seinem Auftritt schien es, als habe Brandner als 16. nur knapp die halbe WM-Norm verpasst. Als alle 66 Starter ihre Fahrt beendet hatten, stand für den Sportler vom WSV Königssee Platz 18 mit 1,40 Sekunden Rückstand auf Sieger Kjetil Jansrud aus Norwegen in der Ergebnisliste. "Klar bin ich zufrieden. Ich habe gewusst, wenn ich die schweren Passagen mit Kopf fahre und da nicht ganz 100 Prozent fahre, dass es ein gutes Ergebnis werden könnte", berichtete er nach dem zwölften Weltcup-Rennen seiner Karriere. "Das ist mein zweites Ergebnis unter den Top 30."

Ferstls 14. Platz in Lake Louise, Stecherts Rang 16 in Beaver Creek und nun Brandners Fahrt sind für Maier ein Beleg für die Aufwärtstendenz. "Das sagt aus, dass sich langsam ein Team entwickelt, dass es keine Einzelvorstellung ist", sagte der Alpindirektor des Deutschen Skiverbandes (DSV).

"In den letzten Jahren haben wir das nie geschafft, dass drei verschiedene Leute drin waren. Die Trainer sind gute Leute. Was wir im Training umgestellt haben, das passt", lobte Josef Ferstl, der auf Rang 29 ebenfalls ein paar Punkte sammelte. Wie am Vortag, als Stechert nach der Abfahrt beim Sieg von Steven Nyman (USA) auf Rang 25 bester Deutscher war, betonte Maier aber: "Wir brauchen ein bisschen weiter vorn eine Platzierung."

Auf Topfahrer wie Hannes Reichelt aus Österreich auf Rang drei, Dominik Paris aus Italien als Zweiter oder den diese Saison beinahe unschlagbaren Norweger Kjetil Jansrud fehlt den besten deutschen Speedfahrern noch einiges. Ferstl erkannte bei sich zwar "einen Schritt in die richtige Richtung", bemerkte aber auch: "Ich habe oben ziemlich viel verloren, eine Sekunde schon. Das ist zu viel."

Jansrud fuhr auf dem Weg zu seinem vierten Sieg im sechsten Speedrennen des WM-Winters dagegen erneut scheinbar fehlerlos. "Am Start denke ich nie, dass ich gewinnen werde. Um zu gewinnen, muss ich immer volles Risiko gehen. Ich versuche auch nicht an die vorausgehenden Rennen zu denken", berichtete er. Vielmehr konnte er nicht erzählen. Ein Hubschrauber wartete auf den Sieger, um ihn für eine Trainingsfahrt nach Alta Badia zu bringen. Dort steht am Sonntag ein Riesenslalom auf dem Programm.

Neben Felix Neureuther und Fritz Dopfer steht dann auch Marcel Hirscher am Start. In den beiden Technik-Rennen - am Montag folgt noch ein Flutlichtslalom in Madonna di Campiglio - wird der Österreicher alles daran setzen, den Rückstand im Gesamtweltcup auf Jansrud wieder zu verkleinern. Mit dem Stress im Weltcup-Zirkus kann der Norweger derweil gut umgehen. "Weihnachten bin ich 24 Stunden zu Hause. Aber wenn du das nicht magst, dann hör' auf. Niemand zwingt mich, das zu tun."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal