Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski alpin - Schweizer Gisin gestürzt: "leichtes Schädel-Hirn-Trauma"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Schweizer Gisin gestürzt: "leichtes Schädel-Hirn-Trauma"

23.01.2015, 16:59 Uhr | dpa

Ski alpin - Schweizer Gisin gestürzt: "leichtes Schädel-Hirn-Trauma". Der Schweizuer Marc Gisin hat sich bei seinem Sturz nicht schwer verletzt.

Der Schweizuer Marc Gisin hat sich bei seinem Sturz nicht schwer verletzt. Foto: Peter Schneider. (Quelle: dpa)

Kitzbühel (dpa) - Nach seinem Sturz beim Weltcup in Kitzbühel ist Skirennfahrer Marc Gisin offenbar nicht schwer verletzt. Der Schweizer hat ein leichtes Schädel-Hirn-Trauma erlitten.

Die Verletzung sei von den Ärzten als "unbedenklich" eingestuft worden, teilte der Schweizer Verband mit. Der 26-Jährige war beim Super-G in Österreich nach der Hausbergkante gestürzt und musste mit dem Helikopter ins Krankenhaus gebracht werden. Das Rennen war deshalb für einige Zeit unterbrochen worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal